Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Bäume gefahren

Der Audi Quattro blieb zerstört auf einem Garagenhof stehen (Foto: Polizei)
thl. Neu Wulmstorf. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitag gegen 12 Uhr auf der Wulmstorfer Straße. Ein 24-Jähriger war mit offenbar deutlich überhöhter Geschwindigkeit mit einem Audi Quattro RS6 von der B 73 in Richtung Elstorf unterwegs, als eine 57-jährige Frau mit ihrem Ford Focus von Elstorf kommend, nach links in den Postweg abbiegen wollte.
Als die Frau bereits im Abbiegevorgang war, kollidierte der Audi frontal mit der rechten Seite des Ford. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls rund 30 Meter zurück geschleudert. Dabei traf der Wagen noch den Opel Vectra einer
22-jährigen Frau. Der Audi schleuderte nach rechts über den Bordstein, durchschlug eine Reihe von Straßenbäumen und blieb auf einem etwa 1,5 Meter tiefer hinter dem Gehweg liegenden Garagenhof stehen.

Die 57-Jährige wurde schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt, sodass sie durch die Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden musste. Der Unfallverursacher kam ebenfalls in ein Krankenhaus.
Ein im Kofferraum des Ford Focus sitzender Hund wurde bei dem Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert und starb noch an der Unfallstelle.

Die Wulmstorfer Straße wurde für die Rettungsarbeiten voll gesperrt.