Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Einbrüche, aber kein Haftgrund

thl. Neu Wulmstorf. Nachdem in der vergangenen Woche vier Montenegriner trotz eigentlich eindeutigen Beweise vorm Winsener Amtsgericht vom Vorwurf des Ladendiebstahls freigesprochen wurden (das WOCHENBLATT berichtete), gab es am Wochenende den nächsten Aufreger.
Im Binsenweg in Neu Wulmstorf beobachtete ein Zeuge, wie sich zwei Personen durch eine Hecke auf ein Grundstück drückten und rief die Polizei. Auf der Anfahrt fiel den Beamten ein Audi mit Kurzzeitkennzeichen auf, den sie kontrollierten. Im Fahrzeug saß eine 39-jährige Montenegrinerin aus Hamburg. Zudem befanden sich im Wagen diverse Handtaschen, Schmuck, Uhren, Parfüm und etliches mehr.
In zwei der Handtaschen wurden Papiere gefunden, die aus einem Haus in der Kurt-Schumacher-Allee in Neu Wulmstorf stammten. Eine Überprüfung ergab, dass dort kurz zuvor eingebrochen worden war. Daraufhin klickten für die Pkw-Fahrerin die Handschellen.
Im Rahmen der weiteren Fahndung wurden nach Zeugenhinweisen auch die beiden anderen Personen festgenommen. Hierbei handelte es sich um den 32-jährigen Ehemann der Montenegrinerin und dessen 14-jährigen Sohn.
Mann und Frau sind bereits erheblich polizeilich in Erscheinung getreten. Trotzdem kam das Trio nach seiner Vernehmung wieder frei, weil der Staatsanwalt keine Haftgründe sah.