Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

B73 wird zur Einbahnstraße

Im Sommer steht dann die Sanierung der Fahrbahn auf dem Programm (Foto: tk)
bc. Neu Wulmstorf. Pendlern stehen stressvolle Stauwochen auf der B73 bevor. Weil der Wasserbeschaffungsverband (WBV) Harburg die alten Trinkwasserleitungen unter der B73 in der Neu Wulmstorfer Ortsdurchfahrt erneuert, wird eine der meist befahrenen Bundesstraßen Deutschlands in den Osterferien zur Einbahnstraße. Nach Angaben von WBV-Ingenieur Michael Schneemann wird die Bundesstraße vermutlich ab Donnerstag, 3. April, für ca. drei Wochen in Fahrtrichtung Hamburg zwischen Moorweg und Ludwig-Uhland-Straße voll gesperrt. Der Verkehr wird in Ovelgönne über die B3 und in Elstorf über die L235 zurück auf die B73 geführt. Damit nicht genug. Im Anschluss an diese Baumaßnahme ist der Abschnitt zwischen der Ludwig-Uhland-Straße und der Königsberger Straße dran. Laut Schneemann muss die B73 aufgrunddessen für unbestimmte Zeit auf eine Fahrspur verengt werden. Sind schließlich die neuen Wasserleitungen ans vorhandene Netz angeschlossen und die Sperrungen aufgehoben, bleibt den Auto- und Lkw-Fahrern nicht viel Zeit zum Durchschnaufen. In den kompletten Sommerferien steht die Fahrbahnsanierung der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr an. Die B73 in Neu Wulmstorf wird abgefräst und erhält eine neue Decke. Laut Behördenleiter Dirk Möller sind auch hier in Teilen Vollsperrungen geplant. Möller: "Danach ist aber für zehn bis 15 Jahre Ruhe."