Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Elstorf: Spannendes Jahr in Deutschland

Freuen sich auf ihr Jahr: die japanischen Austauschschüler Hanai Waki und Akira Fukuchi

Junge Japaner starten Jahresaufenthalt mit Kursus in Elstorf

ab. Elstorf. ab. Elstorf. Sie sind zwischen 15 und 18 Jahre alt, kommen aus Japan und bleiben für ein Jahr in Deutschland: Zwölf Austauschschüler der Organisation „Youth for Understanding (YfU)“ haben gerade ihren Vorbereitungskursus in Elstorf hinter sich gebracht. Jetzt werden sie bundesweit auf ihre Familien verteilt.

Aufgeregt und fröhlich berichten die Schüler, warum sie sich dazu entschlossen haben, die weite Reise nach Deutschland anzutreten: Sie wollen Land, Menschen und Kultur kennenlernen, mehr über Politik wissen und Freunde finden. Mitunter sind ihre Motive erstaunlich: „Ich möchte später mal einen deutschen Mann heiraten“, verrät beispielsweise Hanai Waki (18) aus Tokio. Ihre Begründung: „Ich mag Brot so gerne.“ Deutsch möchte sie aber auch gut sprechen lernen, doch Betonung und Grammatik finde sie schwierig.

Ansonsten gefalle es ihr ausgesprochen gut hier. „Ich finde die Architektur hier sehr interessant und auch die Geschichte des Landes“, sagt sie. Für Hanai geht die Reise nach dem 14-tägigen Stopp in Elstorf weiter bis in den Süden - ihre Gastfamilie lebt in der Nähe von Augsburg.

Nicht so weit hat es der 16-jährige Akira Fukuchi: Der Jugendliche aus Kagoshima, einer Stadt im Süden Japans, ist bei einer Familie in Hamburg untergebracht. Warum er nach Deutschland gekommen ist? „Ich liebe deutsche Autos, vor allem die Marke BMW“, sagt er. Zwar vermisse er den japanischen Reis, dafür habe er seine Leidenschaft für Currywurst entdeckt. Beide Schüler wünschen sich, viele Menschen kennenzulernen und Freunde zu finden.

Die gemeinnützige Organisation „Youth for Understanding“ vermittelt weltweit Austauschschüler und sucht aktuell weitere Gastfamilien in Neu Wulmstorf und Umgebung. Weitere Infos unter Tel. 040 - 227002-778 oder unter www.yfu.de.