Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Event mit überregionaler Anziehungskraft in Neu Wulmstorf

Ein Kirmes-Klassiker: Heiko Freudenthal und sein Sohn Hermann beim Dosenwerfen

Volksfest und verkaufsoffener Sonntag kamen gut beim Publikum an / "Den Spätsommer genießen"

tp. Neu Wulmstorf. Offene Läden und eine Vergnügungsmeile mitten im Ort: Diese Kombination gefliel den Gästen des Volksfestes in Neu Wulmstorf. Das Ereignis am Sonntag hatte überregionale Anziehungsraft.

Aus Ehestorf in der Nordheide kam der kleine Lennard Külper (5) mit seinen Eltern und zwei Geschwistern. Lennard freute sich riesig über einen großen Ballon in Form eines Dalmatiner-Hundes, den ihm sein Vater auf der bunten Kirmes-Meile kaufte. Auch Mutter Claudia (41) gefiel es auf dem Volksfest: "Dies ist wohl eine der letzten Gelegenheiten, noch einmal die Spätsommer-Sonne zu genießen."

Ebenfalls viel Spaß hatten Heiko Freudenthal (28) und sein Sohn Hermann (3) aus Hamburg-Neuenfelde. Hermann ergatterte beim Dosenwerfen immerhin einen Trostpreis. Die Familie Freudenthal nutzte zudem die Shipping-Möglichkeit am verkaufsoffenen Sonntag aus: Im Jack Wolfskin-Shop bekam Hermann ein Paar Halbschue im kernigen Trekking-Look. Heiko Freudentahl sagte: "Wir kommen gerne wieder nach Neu Wulmstorf."