Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Happy-End nach Drehleiter-Desaster

Glück im Unglück: Der Drehleiterwagen blieb kurz vor einem Abhang liegen (Foto: bc)

Neu Wulmstorfer Rat stimmt über Neu-Anschaffung ab

ab. Neu Wulmstorf. Nach dem Unfall im Sommer gibt es jetzt eine gute Nachricht für die Neu Wulmstorfer Feuerwehr: Der Gemeinderat hat am Donnerstagabend den Kauf einer neuen Drehleiter einstimmig beschlossen. Die Kosten für das Einsatzfahrzeug werden sich auf ca. 574.000 Euro belaufen.
Die kaputte Drehleiter hat einen Restwert von 65.450 Euro, die Erstattung durch den Kommunalen Schadenausgleich (KSA) - die Haftpflichtversicherung der Kommunen - beträgt 439.779 Euro. Bleibt für die Gemeinde ein Eigenanteil von etwa 68.000 Euro.

Zur Erinnerung: Im vergangenen Juli musste die Neu Wulmstorfer Feuerwehr selbst gerettet werden: Die knapp ein Jahr alte Drehleiter, bundesweit die erste ihrer Art mit knickbarem Gelenkarm, prallte auf dem Weg zu einem Einsatz gegen eine Ampel.
Das 15 Tonnen schwere Fahrzeug stürzte auf die Seite. Zwei der drei Insassen wurden leicht verletzt. Die Drehleiter war ein Totalschaden, bis zur Neu-Anschaffung musste ein Ersatzfahrzeug angemietet werden. Die Kosten betrugen monatlich ca. 9.000 Euro.

Nun kann die Feuerwehr aufatmen - eine neue Drehleiter wird demnächst wieder in Neu Wulmstorf im Einsatz sein.