Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kirchensanierung: Fertigstellung verzögert sich

Pastorin Ruth Stalmann-Wendt muss derzeit im benachbarten Gemeindehaus predigen
bc. Elstorf. Die Dachsanierung der rund 800 Jahre alten Kirche in Elstorf dauert länger als erwartet. Auch die Trägerbalken - die Querbalken im Innern des Gebäudes - sind entgegen ersten Einschätzungen in Mitleidenschaft gezogen worden. Stichwort Holzschwammbefall. Die Dachdecker müssen warten, bis das Gebälk erneuert ist. "Ich rechne damit, dass die Sanierung spätestens im September fertig ist. Normalerweise wären die Arbeiten jetzt schon abgeschlossen gewesen", sagt Pastorin Ruth Stalmann-Wendt.

Die Elstorfer lieben ihr Gotteshaus, eines der ältesten im Kirchenkreis Hittfeld. Sie sind stolz auf ihre uralte, einschiffige Feldsteinkirche. Vor etwa 20 Jahren wurde der hölzerne Glockenturm renoviert, vor zehn Jahren der Innenraum restauriert, jetzt das Schieferdach. "Es musste etwas geschehen, da es schon durchgeregnet hat", so Stalmann-Wendt.

200.000 Euro kostet die Sanierung, 150.000 Euro gibt die Landeskirche in Hannover, 50.000 Euro der Kirchenkreis Hittfeld. Derzeit findet der Gottesdienst im benachbarten Gemeindehaus statt. Ruth Stalmann-Wendt hofft, dass sie bald wieder in der historischen Kirche predigen kann.