Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kleber-Attacke auf Brillengeschäft

Christina Schaening sucht mit Hilfe der Polizei den Täter
bc. Neu Wulmstorf. War es ein unzufriedener Kunde, ein saudummer Jungenstreich oder gar eine fiese Attacke eines Mitbewerbers? Christina Schaening traute ihren Augen nicht, als sie am Donnerstagmorgen ihr Geschäft "Brillen-Lounge" in der Neu Wulmstorfer Bahnhofstraße aufschließen wollte. Der Schlüssel wollte nicht ins Schloss. Jemand hatte alle drei Schlösser der Eingangstür mit Sekundenkleber verklebt. Ein hinterhältiger persönlicher Anschlag? Nur die Schlösser der "Brillen-Lounge" waren zugeklebt.

"Jeder kann sich denken, was drei komplette Schließanlagen kosten", grollt die Geschäftsfrau. Sie rechnet mit einem Schaden von 500 bis 600 Euro. Ob die Versicherung bezahlt, weiß sie noch nicht. Fast noch schlimmer: Christina Schaening konnte ihr Geschäft erst mit eineinhalbstündiger Verspätung öffnen: "Ich musste mehrere Kunden unverrichteter Dinge wegschicken", erzählt sie wütend.

Strafanzeige bei der Polizei hat die Frau bereits erstattet. Bei den Ermittlern sind solche Sekundenkleber-Attacken bekannt. Sie kamen jedoch in jüngster Vergangenheit in Neu Wulmstorf nicht mehr vor. Im Internet liest man immer wieder von derartigen Anschlägen. Oft sind auch Autos Ziel der Täter

• Christina Schaening hat Hoffung, den Täter mit Hilfe von Zeugenhinweisen ausfindig zu machen. Wer in der Zeit zwischen Mittwoch, 26. Juni, 19 Uhr und Donnerstag, 27. Juni, 8.40 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht hat, kann seine sachdienlichen Hinweise bei der Polizei Neu Wulmstorf unter Tel. 040-64881430 melden. Christina Schaening: "Wir bitten um Mithilfe."