Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr Platz für Lebensretter: Elstorfer Wache wird vergrößert

Hier ist zu wenig Platz. Der Anbau soll Anfang 2015 fertig sein
bc. Elstorf. Die Johanniter-Rettungswache an der B3 in Elstorf wird vergrößert. Da Grundstück und Gebäude der Gemeinde Neu Wulmstorf gehören, erstellt die Kommune den Anbau. Am Dienstag hat der Ausschuss für Verkehr und öffentliche Ordnung grünes Licht für das Projekt gegeben - bei einer Gegenstimme von CDU-Mann Hans-Heinrich Kanebley. Letztendlich entscheidet die Ratsversammlung.

Der Anbau ist notwendig, damit die Johanniter ihren zweiten Rettungswagen nicht mehr unter freiem Himmel parken müssen. Zudem stößt der Aufenthaltsraum an seine Kapazitätsgrenzen. Nach Angaben von Friedrich Goldschmidt vom Landkreis Harburg, der als Träger des Rettungsdienstes fungiert, hat sich die Zahl der Krankenbeförderungen in Elstorf in den vergangenen fünf Jahren um 32 Prozent erhöht, die Notfalleinsätze um 13 Prozent.

Die Erweiterung der Wache soll in etwa 260.000 Euro kosten. Anfang 2015 soll der Bau eingeweiht werden. Der Landkreis hat sich verpflichtet, die Wache für die nächsten 50 Jahre zu mieten.

Für die von der CDU favorisierte Variante, den Anbau um drei Meter zu verlängern, um dort auch Feuerwehrfahrzeuge abstellen zu können, fand sich keine Mehrheit im Ausschuss. In dem Fall wären Mehrkosten von 65.000 Euro entstanden. Hintergrund: Das Feuerwehrgerätehaus befindet sich direkt neben der Rettungswache. Kanebley: "Trotz der Mehrkosten hält die CDU-Fraktion eine Verlängerung aus kaufmännischer Sicht für sinnvoll."

Mehr zu dem Thema lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Buxtehuder.