Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neu Wulmstorf: Ein Faible fürs Orgelspielen

An der Orgel zu Hause: das musikalische Multitalent Daniel Weber (Foto: Fabienne Wölk)

Multitalent Daniel Weber (26) engagiert sich musikalisch in der Kirche


ab. Neu Wulmstorf. Zum Leben Daniel Webers gehört Musik einfach dazu: Von Kindesbeinen an spielt der 26-jährige Neu Wulmstorfer verschiedene Instrumente und hat bereits eigene Stücke komponiert. Eines davon wurde vor Kurzem bei einem Gospelkonzert in der Lutherkirche aufgeführt. "Ein weiteres Stück ist in Planung", sagt der Student, der gerade in Braunschweig einen Masterstudiengang Bauningenieurwesen absolviert. Zuvor hatte er an der Hochschule 21 seinen Bachelor als Bauingenieur absolviert.

"Mit fünf Jahren habe ich mit der musikalischen Früherziehung begonnen und ein Jahr später Klavierunterricht bekommen", erinnert sich Weber. Der regelmäßige Kirchengänger entwickelt ein Faible für Orgelmusik. "Mit elf Jahren habe ich zusätzlich Orgelunterricht genommen", sagt er. Zusätzlich habe er noch zwei Jahre lang das Trompetespielen gelernt.

Als er für ein Jahr bei einem Schüleraustausch in den USA in Iowa war, setzte er so lange aus, griff in Amerika aber stattdessen zu anderen Instrumenten. "An der Schule gab es eine sogenannte Marching Band. Da hätte ich gerne Trompete gespielt, kam aber zu spät zu den Anmeldungen", bedauert Weber. Damit er in der Band mitwirken konnte, spielte er Instrumente, die für ihn leicht erlernbar waren - Xylophon und Trommeln.

"Nach meiner Rückkehr aus den USA bin ich wieder nahtlos beim Orgelunterricht eingestiegen - ich hatte überlegt, ob ich ein Studium in Richtung Musik aufnehmen sollte", sagt Weber.

Wie sehr ihm die Orgel liegt, zeigte Daniel Weber beim Neu Wulmstorfer Gospelchor "Joy'n Music". "Dort bin ich eigentlich nur gelandet, weil ich mich beim Fußballspielen verletzt hatte und ein dreiviertel Jahr aussetzen musste." Die Chorleiterin Sam Eu Jakobs fragte ihn, ob er den Chor am Klavier begleiten könne. Schon nach einer ersten Probe wusste Weber, dass er bleiben würde. Bei Auftritten begleitete der junge Pianist nun die Gospelsänger am Klavier, während der Gottesdienste spielte er Orgel.

Ausgerechnet sein Orgellehrer brachte den Neu Wulmstorfer auf die Idee, an der Hochschule 21 in Buxtehude zu studieren. "Nach einem Musikstudium einen Job zu bekommen, ist nicht sehr aussichtsreich, deshalb bin ich davon abgekommen", erklärt Daniel Weber. Bis September 2019, so schätzt er, wird er noch in Braunschweig studieren. "In den Semesterferien stehen noch ein paar Prüfungen an, danach habe ich Freizeit", freut sich der Musiker. "Die werde ich, wie auch meine Wochenenden, hauptsächlich in Neu Wulmstorf mit meiner Freundin verbringen." Dann will Daniel Weber sich wieder vermehrt der Kirchenmusik und dem Komponieren widmen und sein drittes Stück zu Ende schreiben. "Das habe ich mir fest vorgenommen", sagt er.