Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neu Wulmstorf: Kampfsport für die „Best Ager“

Schonend Gleichgewicht und Gelenkigkeit im Alter trainieren - Stefan Kurtz zeigt, wie es geht

Stefan Kurtz (65) bietet in Neu Wulmstorf Karate für (untrainierte) Ältere an

ab. Neu Wulmstorf.
Ein Kampfsporttraining für Best Ager, die auf diesem Gebiet noch nie aktiv waren? Was ungewöhnlich klingt, ist ein guter Weg, seinen Körper schonend zu trainieren, sagt Trainer Stefan Kurtz (65). Ab sofort bietet der gebürtige Berliner vom Verein Kanga Heidesiedlung für Menschen ab 50 Jahre freitags um 9.30 Uhr in der Grundschule an der Heide in Neu Wulmstorf (Breslauer Straße 10) Karate als Morgensport an.
Stefan Kurtz besitzt in der Kampfkunst den schwarzen Gürtel - obwohl der früher gar nicht sein Ziel war. „Ich bin über das Fallschirmspringen zum Karate gekommen“, erzählt der ehemalige Airbus-Statiker. „Es gab dort einen Ausbilder, der neben dem Springen auch zusätzlich Karate gemacht hat, das fand ich beeindruckend.“ Nach vier Jahren habe er dann zum Kampfsport gewechselt. „Dabei wollte ich nur bis zum violetten Gürtel machen. Als ich den hatte, wollte ich doch nicht aufhören“, so Kurtz.

Dass er auch als Trainer aktiv wurde, hatte sich durch Zufall ergeben. „Ich kam aus einem Urlaub zurück und fand zur Trainingszeit die Halle leer vor“, erinnert sich der Sportler. Als er erfuhr, dass der eigentliche Trainer sich anderweitig orientiert hatte, bot Kurtz an, spontan als Übungsleiter einzuspringen. „Das hat so gut funktioniert, dass ich quasi in die Trainerrolle hineingerutscht bin.“ Zu der Zeit besaß Kurtz bereits den braunen Gürtel, zwei Jahre später, 1983, erwarb er den schwarzen.

Nach seinem Umzug von Hamburg nach Neu Wulmstorf gründete Stefan Kurtz den Verein Kanga Heidesiedlung. Dort bot er Schwimmkurse für Kinder an, später dann Karatekurse, auch für Erwachsene, immer ehrenamtlich. Inzwischen trainiert er zwölf Kinder in einer Gymnastikhalle in der Grundschule an der Heide, eine zweite Trainerin hat die Erwachsenengruppe übernommen. Kosten je Teilnehmer: 15 Euro pro Jahr, Schnuppertraining ist gratis.

„Jetzt möchte ich eine Gruppe für ältere Menschen aufbauen und ihnen den Sport näherbringen. Vorkenntnisse sind dabei nicht notwendig“, sagt Kurtz. Der Schwerpunkt des 90-minütigen Trainings liege in der ersten Hälfte auf „weicher Technik“, auf Bewegungen, die im Alltag geläufig sind und dann in Karate-Bewegungen übergehen. Danach gebe es, so Kurtz, „ein Herantasten an das, was der Körper bereit zu leisten ist“.


Karate für Ältere
Das Training findet ab sofort freitags von 9.30 bis 11 Uhr in der Gymnastikhalle zwei in der Grundschule an der Heide statt. Die Buslinie 440 hält direkt vor der Schule an der Breslauer Straße. Weitere Erwachsenengruppen gibt es montags (18.30 Uhr) und mittwochs (18 Uhr). Infos bei Stefan Kurtz unter Tel. 040 - 770519.