Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pyrotechnik und Krawall in Elstorf - Spielabbruch

Kurz nach Anpfiff brannten am Spielfeldrand die ersten Pyros (Foto: Sport&Lifestyle NW/Elstorf)

Celler Fans randalieren beim Fußballspiel TSV Elstorf gegen TUS Celle

ab. Elstorf. Pyrotechnik, Randale und Pöbeleien gegenüber Spielern und Zuschauern: Das Punktspiel in der Fußball-Bezirksliga zwischen dem TSV Elstorf und dem TuS Celle FC am vergangenen Samstagnachmittag musste aus Sicherheitsgründen bereits in der 25. Spielminute beim Stand von 2:1 für die Gäste unterbrochen werden. Rund 30 zum Teil stark alkoholisierte Celle-„Fans“ hatten das Spiel so stark gestört, dass Polizeipräsenz nötig wurde. Vier Polizisten erlitten bei dem Einsatz leichte Verletzungen.

Die 30 Chaoten aus Celle hatten bereits vor Spielbeginn für mächtig Ärger gesorgt. In einem Reisebus seien die schon alkoholisierten Celler in Elstorf eingetroffen und hätten mit den Worten „Wer will auf die Fresse?“ das Vereinslokal betreten, berichtet TSV-Sprecher Nils Gosebeck dem WOCHENBLATT.

Als die Spieler das Feld betraten, flog die erste Bierflasche von den gewaltbereiten Gäste-Fans, verfehlte einen Akteur des Gastgebers nur knapp. Zu Spielanpfiff flammten am Spielfeldrand Bengalos auf, erschrockene Besucher alarmierten daraufhin die Polizei. „Circa 20 Minuten später kamen vier Polizeiwagen und 20 Polizisten“, berichtet Gosebeck. Einige der Randalierer rannten bei Eintreffen der Polizei in die Toilettenräume, vermutlich um dort Drogen zu entsorgen. Diese wurden später gefunden und sichergestellt. Als die Beamten die Daten der sogenannten Fans aufnehmen wollten, kam es erneut zu Auseinandersetzungen.

„Kurz vor der Halbzeit kam die Polizei zu mir und fragte, wie es weitergehen soll. Sie könnten nicht mit 20 Mann für den Rest der Spielzeit für Sicherheit sorgen, sondern nur mit zweien“, berichtet Gosebeck weiter. „Ein Platzverweis der Fans hätte nicht ausgereicht: Die hätten uns den Parkplatz zerlegt“, vermutet er. „Weiter zu spielen, hätte ich nicht verantworten können.“ Das Spiel wurde schließlich endgültig abgebrochen, die aggressiven Celler Fans vom Platz eskortiert, das Tor der Sportanlage geschlossen. Auf dem Weg zum Reisebus kam es erneut zu körperlichen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf vier Polizisten leicht verletzt werden.

Die Spieler des TSV sind geschockt und fragen sich, was die Celler Fans zu diesem Verhalten veranlasst hat. „Mit den Cellern hatten wir bis jetzt keine Probleme“, sagt Gosebeck.

Ob die abgebrochene Partie zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt oder am Grünen Tisch als Sieg für den TSV Elstorf gewertet wird, muss jetzt der Niedersächsische Fußball-Verband entscheiden. Auf seiner Facebook-Seite haben sich die Verantwortlichen des TuS Celle FC vom Verhalten der Zuschauer distanziert und sich bei den Elstorfern entschuldigt. „Angerufen hat bei uns aber noch keiner“, sagt Gosebeck.