Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Randale am Mehrgenerationenhaus in Neu Wulmstorf

Wer hat daran Spaß? Auch der Zaun wurde umgetreten (Foto: Hock-Warmuth)

Wer macht denn so was? Vandalismus an den Feiertagen


ab. Neu Wulmstorf. Das war alles andere als eine schöne Bescherung, die Constanze Hock-Warmuth rund um das Neu Wulmstorfer Mehrgenerationenhaus vorfand: zerbrochene Flaschen, Schmierereien auf der Tischtennisplatte und demolierte Klettergerüste. Auch Hochbeete und Zaun waren umgekippt und beschädigt worden.

Zwischen den Jahren war die Mitarbeiterin an der Einrichtung vorbeigekommen, die gerade geschlossen hatte, um den Briefkasten zu leeren. Sie entdeckte das Unheil. Während der Feiertage hatten sich Vandalen ausgetobt und ordentlichen Schaden angerichtet.

"Dass an Feiertagen etwas passiert, ist nichts Ungewöhnliches", sagt Hock-Warmuth. "Doch so schlimm war es noch nie." Das Gelände sei öffentlich zugänglich, die Spielgeräte stünden jederzeit zur Nutzung bereit. "Schmierereien auf der Tischtennisplatte sind wir schon gewohnt. Doch dass der Zaun umgetreten, Spielgeräte kaputtgemacht oder aufs Dach geschmissen werden, ist gemein", so Hock-Warmuth.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 500 Euro. Wer der oder die Täter sein könnten, ist bislang unbekannt.

• Das "Courage" ist seit Montag wieder täglich ab 9 Uhr geöffnet und freut sich auf große und kleine Besucher.