Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vermisste Wandergruppe im Brandgebiet

Der Übungseinsatz führte Feuerwehr und Rettungsdienste in den Rosengartenforst (Foto: Feuerwehr)

Großübung von Feuerwehr und Rettungsdiensten in Neu Wulmstorf


ab. Neu Wulmstorf. ab. Neu Wulmstorf. Ein großflächiger Waldbrand, eine vermisste Wandergruppe und ein unter einem umgestürzten Baum eingeklemmter Waldarbeiter: Bei ihrer jüngsten Großübung standen die Feuerwehr Neu Wulmstorf, die Rettungshundestaffel und die Johanniter Unfallhilfe im Rosengartenforst vor großen Herausforderungen. Neben den Fachzügen Brandbekämpfung, Wasserförderung, Wassertransport waren auch die Einheiten Führung und Kommunikation dabei.

Aufgabe der Einsatzkräfte war es, eine nahe gelegene Wochenendhaussiedlung vor den herannahenden „Flammen“ des Waldbrandes zu schützen. Insgesamt 150 Feuerwehrleute und Rettungsdienst-Mitarbeiter nahmen an der Übung teil. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Torsten Lorenzen und die beiden stellvertretenden Abschnittsbrandmeister Jonny Anders und Michael Bulst leiteten den Einsatz. Kreisbereitschaftsführer Stephan Schick hatte mit seinem Team die Übung ausgearbeitet. Im Anschluss bedankte er sich bei den Teilnehmern, sprach jedoch auch über Probleme bei der Kommunikation und der Orientierung, die es abzustellen gelte.