Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vom Kommandeur zum König

Das Königspaar der Rader Schützen: Britta und Wolfgang „Wölfi, der Geduldige“ Holst (Foto: gb)
Wolfgang „Wölfi, der Geduldige“ Holst ist die neue Majestät des Schützenvereins Rade

gb. Rade. „Die Freude war bei allen groß“, sagte Rades neuer Schützenkönig Wolfgang „Wölfi, der Geduldige“ Holst. Gemeinsam mit seiner Frau Britta (46) übernahm der gleichaltrige König die Regentschaft seines Schützenvolkes.
Wolfgang Holst setzte sich mit 161 Schuss gegen zwei Mitbewerber durch und beendete so die zwei Jahre währende königslose Zeit des Vereins. Zu seinen Adjutanten erwählte seine Majestät Klaus und Silke Thurau, Maike und Matthias Henke sowie Henry und Christiane Holst.
Seit seinem zwölften Lebensjahr ist Wolfgang Holst mit dem Schützenverein Rade verbunden. Er trug bereits die Würde des Kinderkönigs, wurde zwei Mal zum Jungschützenkönig proklamiert und wurde König der Jungschützenkönige. Im Königsjahr 2005/2006 trug seine Majestät bereits die Kette des Vizekönigs. Jetzt stieg der Mienenbütteler vom Kommandeur zum König auf.
Im Schießsport und der Gartenarbeit findet der Fahrlehrer, der im familieneigenen Betrieb die Filiale in Hittfeld leitet, seinen Ausgleich. Fast 30 Jahre spielte „Wölfi der Geduldige“ aktiv im TSV Elstorf Fußball.