Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wasserratten stehen vor verschlossener Tür

Die Freibadsaison in Neu Wulmstorf dauert vom 1. Juni bis 7. September (Foto: Gemeinde Neu Wulmstorf)
bc. Neu Wulmstorf. Draußen brennt die Sonne vom Himmel. Knapp 30 Grad sagen die Wetterfrösche für Mittwoch voraus. Ein Sprung ins kühle Nass könnte helfen. Während weit und breit fast alle Freibäder längst zum Planschen einladen, stehen die Neu Wulmstorfer vor verschlossenen Türen. Erst am Sonntag, 1. Juni, sollen die Außenbecken öffnen. Warum so spät?

Eigentlich hätte das Freibad schon eine Woche früher seine Pforten öffnen sollen, sagt Gemeindesprecher Michael Krüger auf WOCHENBLATT-Anfrage. Mit Blick auf die späten Sommerferien in Niedersachsen - die Schule beginnt am 11. September - habe man sich jedoch entschlossen, das Bad erst zum 1. Juni aufzumachen.

Hintergrund: In Neu Wulmstorf existiert ein Ratsbeschluss, der Haushaltsgelder für die Freibadkosten nur für drei Monate freigibt. Mit den jetzt geplanten Öffnungszeiten von Anfang Juni bis zum 7. September habe die Gemeinde bereits um eine Woche verlängert, so Krüger: "Wir wollten das Freibad auf jeden Fall so lange wie möglich in den Sommerferien geöffnet halten."

Darüber hinaus sei auch das Hallenbad noch bis zum 30. Juli in Betrieb, um den Schulschwimmunterricht zu gewährleisten. Dem Personal, das größtenteils für beide Bäder zuständig ist, werde in den zwei Monaten der Überschneidung "einiges abverlangt", so Krüger. Mehr könne man nicht verlangen.

Trotzdem wünschen sich viele Neu Wulmstorfer Wasserratten eine flexiblere Handhabung bei den Öffnungszeiten. Nach WOCHENBLATT-Informationen plant die CDU-Fraktion nach der Bürgermeister-Wahl (25. Mai) einen entsprechenden Antrag zu stellen. Die Verwaltung soll ein Konzept ausarbeiten, wie ab 2015 die Öffnungszeiten an die Witterungsverhältnisse angepasst werden könnten. Nach dem Motto: Ist es früher warm, soll das Bad früher öffnen. Ist schlechtes Wetter angesagt, macht das Bad zu. Bürger könnten im Internet und per Telefonansagen über die tagesaktuellen Öffnungszeiten informiert werden. CDU-Fraktionschef Malte Kanebley: "Ein Freibad zu unterhalten und bei strahlendem Sonnenschein nicht zu öffnen, halte ich für völligen Unfug."