Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grünes Licht für neue Entwürfe der Senioren-Wohnanlage in Neu Wulmstorf

ab. Neu Wulmstorf. Um der steigenden Nachfrage nach Wohnraum für Senioren gerecht zu werden, sieht die Neu Wulmstorfer Gemeinde eine Wohn- und Betreuungsanlage mit insgesamt vier Gebäuden am Rande des Apfelgartens vor. Die aktuellsten Entwürfe dazu zeigte jetzt Architekt Stefan Röhr-Kramer vom Hamburger Planungsbüro WRS-Architekten in der jüngsten Bauausschusssitzung. Die Ausschussmitglieder befürworteten die Entwürfe.

Es gebe bei Senioren eine große Nachfrage nach Wohngemeinschaften, so Röhr-Kramer. "Drei ambulant betreute WGs sind geplant, dafür nur bis zu 14 Wohneinheiten zur Grundrissoptimierung." Außerdem weisen die jüngsten Pläne bis zu 60 seniorengerechte Wohnungen, eine Seniorentagespflege mit insgesamt 22 Plätzen und ca. 36 Plätze in einer betreuten Wohngemeinschaft aus. Dazu soll es eine Ergo- und Physiotherapie, eine Caféteria sowie eine Kindertagesstätte geben.
"Es handelt sich bei dem Grundstück durch die zentrale Lage und Bahnhofsnähe um ein echtes Filetstück. Warum wird dort keine Wohnbebauung geplant?", fragte Peter Kurland (FDP). Seinen Vorstellungen nach könne auf die angedachten Gebäude aufgestockt und somit weiterer Wohnraum geschaffen werden.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Malte Kanebley sagte zu den Entwürfen: "Wir befürworten das Projekt nach wie vor. Doch dass die Tagespflegeplätze von 32 auf 22 reduziert wurden, finde ich enttäuschend."