Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landratswahl: Grambow tritt gegen Rempe an

Thomas Grambow gilt als Hoffungsträger der Kreis-SPD und als ernsthafter Konkurrent von CDU-Mann Rainer Rempe (Foto: archiv)

Neu Wulmstorfer Sozialdemokrat hat sich jetzt parteiintern als Landratskadidat durchgesetzt

rs. Landkreis. Derzeit stellt er sich den SPD-Ortsvereinen vor, am 11. Januar soll eine Delegiertenversammlung ihn endgültig nominieren, aber schon jetzt ist so gut wie sicher: Thomas Grambow (50) aus Neu Wulmstorf wird für die SPD als Kandidat bei der Landratswahl am 25. Mai 2014 ins Rennen gehen und gegen den Ersten Kreisrat Rainer Rempe (CDU) antreten. Der Winsener Rechtsanwalt Claus Wilker hat seine Bewerbung zurückgezogen.
Grambow, gelernter Maschinenschlosser, langjähriger Bundeswehr-Offizier, hat einen Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt und verdient heute sein Geld als Beamter bei der Knappschaft-Bahn-See in Hamburg im Bereich Controling.
Nachdem Thomas Grambow mit Frau und Kindern nach Neu Wulmstorf gezogen war, trat er hier 2006 in die SPD ein, wurde auf Anhieb in den Gemeinderat gewählt. Er ist inzwischen 1. stellv. Bürgermeister, Vorsitzender des Bauausschusses, Mitglied im Verwaltungsausschuss. Bei der jüngsten Landtagswahl stand er auf der Landesliste seiner Partei.
Thomas Grambow hofft, dass er auch von den übrigen Parteien - Grüne, Linke, Wählergemeinschaft Piraten - als Kandidat unterstützt wird. "Damit könnte ich ein Zeichen setzen für mein Bestreben nicht zu spalten, sondern zu integrieren." Im übrigen habe er sich das Ziel gesetzt. ein Bürger-Landrat zu werden, einer der dichter an den Menschen ist, als es die Amtsträger heute gemeinhin sind.