Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mienenbüttel: Brandschutz im LogPark

Hallen in verschiedenen Größen gehören zum Logistikpark Mienenbüttel (Foto: VGP)

Welche Maßnahmen stehen zur Brandbekämpfung im Gewerbepark Mienenbüttel bereit?

ab. Mienenbüttel. Der Gewerbepark Mienenbüttel erfreut sich nicht nur großer Beliebtheit. Bereits vor dem Bau und während der Planungsphase hatte es Unmut der Anwohner gegeben. Nun wächst der 80 Hektar große Logistikpark des belgischen Betreibers VGP mit Hauptsitz in Prag stetig (das
WOCHENBLATT berichtete). Dabei interessiert die Öffentlichkeit vor allem eins: Welche Maßnahmen können im Fall eines Brandes ergriffen werden?
Wilm Schwarzpaul, Geschäftsführer bei VGP Industriebau GmbH mit Sitz in Düsseldorf, sagt, dass die VGP als Betreiber ein „extrem großes Interesse“ an den erforderlichen Brandschutzmaßnahmen habe, allein schon wegen der Mieter und Anwohner. „Das bedeutet vor allem die Einhaltung aller Regularien und Normen“, so Schwarzpaul. Je Bauvorhaben gebe es eine separate Lösung.

„Zentraler Aspekt des Brandschutzkonzepts sind Wasserspeicher, Sprinklertanks, die an mehreren Stellen im Park stehen.“ Zum Bau dieser Tanks entschloss sich die VGP, da der Wasserdruck bei unterirdischen Wassertanks, wie sie in der Planung vorgesehen waren, geringer ist. Schwarzpaul: „Das Unternehmen hat die Wassertanks so ausgelegt und weitere im gesamten LogPark verteilt, dass Kapazitäten, die im Falle eines Feuerwehreinsatzes zur Verfügung stehen müssen, stets ausreichend vorhanden sind. Damit sind Löschvorgänge von den Hydrantenleitungen in der öffentlichen Straße unabhängig. Die entstandenen Kosten hat die VGP zu 100 Prozent selbst getragen.“

Aus diesen Tanks werden die Sprinkleranlagen in den Hallen versorgt und Löschwasser für die Feuerwehr bereitgestellt. „Die Tanks fassen sogar 30 Prozent mehr Wasser als nötig“, so der Geschäftsführer.
Alle Hallen sind voll umfahrbar, die Feuerwehr kommt rund um die Hallen an die Wasseranschlüsse heran. Wo Gefahrengut gelagert wird, gibt es spezielle Löschanlagen: Diese sind mit Schaumgeneratoren ausgestattet. Wenn sich ein Stoff entzündet, kommt dieses moderne Löschsystem zum Einsatz. Schwarzpaul: „Der Brandschutz ist gewährleistet.“

Neben den Brandschutzmaßnahmen hat die VGP auch gegen die Lärmbelästigung Maßnahmen ergriffen: Ein großer Wall wurde fertiggestellt und begrünt, um für die Anwohner den Lärm so weit als möglich einzuschränken.

• Die VGP ist seit 2013 Eigentümer der 80 Hektar großen Fläche. Unternehmen wie Geodis, DHL und Job AG zählen zu den Mietern des internationalen Projektentwicklers. Die VGP betreut derzeit sieben Unternehmen auf einer Gesamtmietfläche von rund 68.500 Quadratmetern verteilt auf vier unterschiedlichen Hallen. Ist der Gewerbepark fertig, sollen 13 Hallen in verschiedener Größenordnung entstanden sein. Weitere 45.000 Quadratmeter befinden sich aktuell im Bau. Ca. 500 Angestellte sind im Gewerbegebiet tätig.