Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neu Wulmstorf: "Glückliche Partnerschaft" mit allen Bürgern

Mit vielen Fensterfronten und hohen Decken ausgestattet, präsentiert sich auch das Innere des Familienzentrums modern. Manfred Koch vom Fachdienst Sport und Immobilien steht vor der breiten Glasfront im ersten Stock. Von hier aus hat man einen guten Blick auf das Atrium

Feier für Jung und Alt in den neuen Räumen am Freitag, 11. August

ab. Neu Wulmstorf. Das Familienzentrum am Schulsee in Neu Wulmstorf wurde fertig gestellt, nach 14 Monaten Bauzeit kann jetzt gefeiert werden. Dazu lädt die Gemeinde alle Neu Wulmstorferinnen und Neu Wulmstorfer zu einem Einweihungsfest am Freitag, 11. August, um 14.30 Uhr in die neuen Räume ein. Die Feier beginnt mit der offiziellen Schlüsselübergabe, gefolgt von einem unterhaltsamen Programm, das unter dem Motto "Glückliche Partnerschaft" steht. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Für alle Besucher stehen neben einem kleinen Imbiss Kaffee, Kuchen und kalte Getränke bereit. Außerdem gibt es die Möglichkeit, an einer Führung durch das neue Gebäude teilzunehmen.

Das Familienzentrum liegt zwischen der Fläche des ehemaligen Gebäudes an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße, dem Schulsee und dem Rathaus. Es kann sowohl durch den Eingang nahe der Parkfläche als auch von einer Zuwegung vom Schulsee aus betreten werden. In dem 540 Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Erdgeschoss befindet sich außer den Räumen der "Kita am See" ein ca. 120 Quadratmeter großer Mehrzweckraum. "Dieser kann für kleinere Veranstaltungen wie Lesungen oder musikalische Aufführungen genutzt werden", erklärt Manfred Koch vom Fachdienst Sport und Immobilien. Den 25 Elementar- und 15 Krippenkindern dient er als Bewegungsraum, darum wurde er mit Schwingboden und Sprossenwand ausgestattet.

In den ersten Stock gelangen Besucher des rund 1.120 Quadratmeter großem Komplexes über einen Fahrstuhl - das Familienzentrum ist barrierefrei - oder über eine große Treppe.
Dort sind die Mitarbeiter des Mehrgenerationenhaus "Courage", das Standesamt, der Fachdienst Soziales sowie ein von "Courage" geführtes Café eingezogen.
Im Jahr 2014 hatten detaillierte Planungen zu dem Neubau-Projekt begonnen. "Wir wollten von Anfang an alle Beteiligten in die Besprechungen mit einbeziehen, darum war die Teilnehmerzahl an unseren Planungsrunden sehr hoch", erinnert sich Manfred Koch. Ein Projektmanagement wurde gebildet sowie zwei öffentliche Foren, damit sich auch Neu Wulmstorfer Bürgerinnen und Bürger beteiligen konnten.

• Die Kosten des Neubaus, mit dem im Mai vergangenen Jahres begonnen wurde, schlagen mit rund 4,6 Millionen Euro zu Buche. Der Kita-Bereich wird mit 180.000 Euro aus Bundes- und Landes- und mit 60.000 Euro aus Kreismitteln gefördert.