Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Politik entsetzt: Nur ein WC für alle Lehrer

Ungläubiges Kopfschütteln im Ausschuss: In der Grundschule „An der Heide“ gibt es nur eine Toilette für alle Erwachsenen

In der Grundschule "An der Heide" teilt sich das gesamte Lehrerkollegium ein Klo

„Wie konnte das so lange niemandem auffallen?“, wunderten sich Tobias Handtke (SPD) und Wolfgang Klein (Die Linke) während der jüngsten Ausschusssitzung für Finanzen und Service. Für den Haushalt im laufenden Jahr hatte die Grundschule „An der Heide“ eine Erweiterung der sanitären Einrichtung beantragt. Rund 30 Personen teilen sich eine Unisex-Toilette, davon 22 Lehrer. Weitere acht sind im Schulbetrieb tätig, beispielsweise als Betreuer.

Ein unhaltbarer Zustand - darüber waren sich alle Sitzungsteilnehmer einig. „Nur eine einzige Toilette ist gar nicht rechtens“, gab Wolfgang Klein zu bedenken. Es gebe eine Arbeitsstättenverordnung, an die man sich halten müsse. Weitere Toiletten seien sogar einklagbar. Seiner Meinung nach müsse sofort etwas getan werden.

Die Situation ist nicht ganz einfach: Die Grundschule „An der Heide“ soll umgebaut werden, eine Erweiterung ist wegen der Einführung der Ganztagsschule notwendig und geplant. Um 50.000 Euro hat die Grundschule für eine „Aufstockung“ der Sanitäreinrichtungen gebeten.

Die SPD möchte das nicht vorbehaltlos unterstützen. Die Gefahr sei zu groß, so Tobias Handtke und Jürgen Waszekwitz unisono, dass das Geld zum Fenster rausgeworfen sei. Sie befürchten, dass die kurzfristig gebauten Sanitäranlagen dem späteren Schulumbau zum Opfer fallen könnten. Der Vorschlag, eine Zwischenlösung wie z.B. die Aufstellung eines Toiletten-Containers zu organisieren, fand Zustimmung.