Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rot-Grün gegen Rübker Petition

Bei einer Plenarsitzung in Hannover wurde die Rübker Petition kürzlich von Rot-Grün niedergestimmt. Ein dreiviertel Jahr hatte es gedauert, bis sich der Landtag der Petition annahm. Im Zuge des Neubaus der A26 zwischen Stade und Hamburg hatten die Neu Wulmstorfer Petenten eine Ortsumgehung für Rübke beantragt. Die Abstimmung ist eine Enttäuschung. Neben der Arbeitsgemeinschaft Dorferhaltung Rübke hatten sich die CDU-Landtagsabgeordnete Kai Seefried, Heiner Schönecke und Helmut Dammann-Tamke an der Petition mitgewirkt. Seefried dazu: "Die Ignoranz von Rot-Grün gegenüber den Sorgen vor Ort ist bedrückend." Heiner Schönecke geht davon aus, dass sich der Minister Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies für Neu Wulmstorf und Rübke nicht einsetzen wird.