Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verkehrspolitik - für wen eigentlich?

bc/nw. Rübke. Mit der zwischen Neu Wulmstorf und dem Ortsteil Rübke verlaufenden A26 und der dort geplanten Anschlussstelle soll ein Spagat zwischen Bürgerbeteiligung, Landesgrenzen überschreitenden Eigentumsverhältnissen und benötigten Finanzmitteln versucht werden. Bei all diesen Themen geht es auch um die Frage, für wen Verkehrspolitik in erster Linie gemacht wird und wie sich Bürger in die Gestaltung einbringen können. In der Veranstaltung, zu der die SPD-Bundestagskandidatin für den Landkreis Harburg, Svenja Stadler, Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies am Donnerstag, 8. August, eingeladen hat, werden die Teilnehmer ausführlich Gelegenheit haben, mit dem Minister zu diskutieren. Alle Bürger sind willkommen. Die Veranstaltung in Rübke (Buxtehuder Straße 48) beginnt um 19 Uhr.