Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wann rollen die Bagger in der Bahnhofstraße in Neu Wulmstorf

Noch dient die Baufläche als provisorischer Parkplatz
mi. Neu Wulmstorf. Das neue „Schimmelreiterhaus“ in der Bahnhofstraße in Neu Wulmstorf ist so gut wie fertig. Doch wie sieht es eigentlich mit dem weiteren Bauprojekt in der Bahnhofstraße, dem geplanten Wohn- und Geschäftshaus gegenüber dem Rathaus, aus? Das WOCHENBLATT hat nachgefragt.
15 Jahre lang lag das „Hoyer Grundstück“ in der Bahnhofstraße in Neu Wulmstorf gegenüber dem Rathaus brach. Jetzt soll dort (wie berichtet) ein Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Von der Gemeinde Neu Wulmstorf gibt es mittlerweile grünes Licht für das Projekt. „Die Baugenehmigung ist bereits erteilt, jetzt liegt es am Investor, wann er mit den Arbeiten beginnt“, erklärte Sandra Lyck, Pressesprecherin der Gemeinde Neu Wulmstorf.
Noch ist allerdings wenig passiert. Lediglich die Fällung der alten Linden, die auf der Fläche wuchsen, deutet auf Veränderung hin. Ansonsten wird die Brache mitten im Herzen Neu Wulmstorfs nach wie vor als provisorischer Parkplatz genutzt. Auch am vergangenen Freitag waren die Stellflächen gut mit Autos gefüllt.
Bald soll hier allerdings auf 690 Quadratmetern ein mehrstöckiges Wohn- und Geschäftshaus entstehen. Entwickelt wird die Fläche durch die „Projekt e GmbH“. Der spätere Hauptmieter soll der Rossmann Drogeriemarkt aus Neu Wulmstorf (Bahnhofstraße) sein. Dazu kommen 14 Wohneinheiten. Für ausreichend Pkw-Stellflächen für die neuen Mieter soll eine Tiefgarage unter dem Neubau sorgen.
Wann allerdings die Bagger rollen, dass wollte man bei „Projekt e“ noch nicht mitteilen. „Es gibt noch kein konkretes Datum für den Baubeginn“, so Hendrik Olliges von „Projekt e“.
Neu Wulmstorfer Autofahrer wird das freuen, bleibt ihnen doch bis auf Weiteres die kostenlose Stellfläche im Herzen der Neu Wulmstorfer Geschäftswelt erhalten - wenn auch ohne Linden.