Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wieder Beschwerden über die Post

Die Neu Wulmstorfer freuen sich, wenn wieder täglich Post eintrifft - ohne Verspätung (Foto: oh)

Geht der Ärger weiter? / Post wieder verspätet zugestellt

ab. Neu Wulmstorf. WOCHENBLATT-Leserin Frauke S. (46) ist auf Zinne: Zwei wichtige Briefe, die ihr Mann aus Schwerin erwartete, sind erst mit mehrtätiger Verspätung eingetroffen - am 16. September abgestempelt, am 23. im Briefkasten.
"Das kann nicht angehen", schimpft die Außendienstmitarbeiterin, die vor mehr als zwei Jahrzehnten selbst bei der Post angestellt war. Aus der Nachbarschaft höre Frauke S. ähnliche Beschwerden, und das, obwohl die Sommerferienzeit mit dem personellen Engpass doch eigentlich vorbei sein müsse (das WOCHENBLATT berichtete im August).

Laut Post sei das Problem in Neu Wulmstorf nun behoben. "Alles wieder in gutem Zustand", sagt Maike Wintjen von der Postpressestelle in Hamburg. Nur einen Bezirk in Neu Wulmstorf hätte durch Krankheit des Zustellers die verspätet zugestellten Sendungen noch betroffen. Und dann müsse man unterscheiden, ob es sich um Werbesendungen handeln würde - die dürfen bis zu vier Tagen unterwegs sein - oder um eine vollbezahlte Sendung. Ob sich jetzt wirklich wieder alles auf ein normales Zustelltempo einpendelt - heute abschicken, morgen empfangen - wird sich zeigen. Das WOCHENBLATT bleibt dran.