Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neu Wulmstorf: "Das war ja eine Farce"

Bengalische Fackeln und Randale gab es im vergangenen Dezember beim Spiel Elstorf gegen Celle. An diesem Sonntag ist eine Partie der beiden Mannschaften in Celle geplant (Foto: archiv)

Fußballer des TSV Elstorf spielen nach Fan-Randale erstmalig in Celle

ab. Elstorf.
Können das wirklich „echte“ Fans gewesen sein? Diese Frage kam vor einem Jahr in Elstorf auf, als vermeintliche Celler Fans beim Fußballbezirksliga-Spiel TSV Elstorf gegen TuS Celle an der Seitenlinie randalierten. Ohne neue Zwischenfälle sind die Mannschaften seitdem bereits zwei Mal in Elstorf aufeinandergetroffen, am morgigen Sonntag findet das erste Spiel in Celle statt. Gibt es Bedenken? Das WOCHENBLATT hat bei Cheftrainer Helmut Mattfeldt nachgefragt.

„Es hat sich hoffentlich alles wieder beruhigt“, sagt Helmut Mattfeldt. „Seit dem Vorfall haben wir in diesem Jahr im April und im August gegen Celle gespielt, beide Male in Elstorf.“ Diese Spiele seien „normal“ verlaufen. Allerdings: Für den Ausgang der Verhandlungen zum „Randale-Spiel“ fehlt dem Trainer jedes Verständnis: „Das war ja eine Farce.“
Rückblick: Während der Partie Elstorf gegen Celle im vergangenen Dezember begannen „Fans“ des TuS Celle FC, bengalische Fackeln zu zünden und Gegenstände auf das Spielfeld zu werfen. Das Spiel wurde in Minute 25 unterbrochen und die Polizei gerufen.

Diese rückte mit 20 Mann an und sorgte für Ordnung, fand sogar Drogen bei einigen Celler Gästen. Kurz vor der Halbzeit wurde beschlossen, die Partie abzubrechen. Anschließend sprach das Sportgericht in erster Instanz dem TSV Elstorf den Sieg zu, Celle sollte 500 Euro Strafe zahlen. Aber auch Elstorf wurde mit 300 Euro zur Kasse gebeten. Grund: fehlende Sicherheitskräfte. Die Celler legten gegen das Urteil Einspruch ein, die TSV-Verantwortlichen nicht - mit der Folge, dass die Strafe gegen Celle in zweiter Instanz aufgehoben und ein Wiederholungsspiel angesetzt wurde. Das Spiel fand im April diesen Jahres statt und fiel 2:0 für Celle aus.

„Wir waren in allen Bereichen die Verlierer und mussten auch noch Strafe zahlen“, resümiert Mattfeldt. „Wir hatten den Schaden, die Kosten und keine Punkte.“ 
Seit eineinhalb Jahren haben die Elstorfer, die in der Tabelle auf Platz zwei stehen, nicht mehr in Celle gespielt. Bedenken hat Helmut Mattfeldt zwar nicht, fügt aber hinzu: „Ob Celler ,Fans' dort etwas planen, weiß ich natürlich nicht. Ich rechne mit einer ausgeglichenen Partie. Denn wir fahren hin, um Fußball zu spielen.“

• Das Spiel des TSV Elstorf gegen den TuS Celle beginnt am Sonntag, 10. Dezember, um 14 Uhr. Allerdings laut Mattfeldt nur dann, wenn die Stadt Celle den Platz freigibt. Eigentlich sollte die Partie am 26.11. stattfinden, musste aber witterungsbedingt abgesagt werden.