Neu Wulmstorf: Politik

1 Bild

Millionen-Finanzspritze für Schulsanierungen

Oliver Sander
Oliver Sander | vor 2 Tagen

Kommunen profitieren von Förderprogramm von Bund und Land / 5,7 Mio. Euro für Landkreis Harburg, 5,85 Millionen Euro für den Landkreis Stade (os). Gute Nachrichten aus Berlin und Hannover: Die Kommunen profitieren in den kommenden Jahren erheblich von dem zweiten Teil des Schulsanierungsprogramms KIP, den Bund und Land jetzt auf den Weg gebracht haben. Das Programm sieht vor, dass bundesweit rund 3,5 Milliarden Euro für...

3 Bilder

"Eckiges Ei" in Stade unter Beschuss

Thorsten Penz
Thorsten Penz | vor 2 Tagen

Kritik am Pavillon im Park: Linker Nusrettin Avci trifft den Nerv vieler Bürger aus Stade tp. Stade. Mit seiner Bemerkung, der neue, mit 120.000 Euro Spendengeld von Dow Chemical finanzierte Vielzweck-Pavillon im Bürgerpark auf dem Platz Adolf Ravelin in Stade sehe aus wie ein von einem Vogel "in den Sand gelegtes Ei", traf Ratsherr Nusrettin Avci (62) den Nerv vieler Stadtbewohner. Mehrere WOCHENBLATT-Leser bestätigten den...

2 Bilder

Elstorf: "Abstand zwischen Trasse und Wohnbebauung"

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | vor 4 Tagen

Nach WOCHENBLATT-Aufruf: Anwohnerstimmen zur Ortsumfahrung ab. Elstorf. ab. Elstorf. Immer wieder kommt bei den verkehrsgeplagten Anwohnern im Neu Wulmstorfer Ortsteil Elstorf die Frage auf, ob die Pläne zur dortigen Wohnbebauung jene der Ortsumgehung behindern könnten. WOCHENBLATT-Leser Harald Beilfuß hatte sich bereits für eine östlich verlaufende Trasse ausgesprochen. Das WOCHENBLATT hat nachgefragt: Was sagen andere...

3 Bilder

Kein Gedenken zweiter Klasse in Stade

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 20.02.2018

123 weitere Nazi-Opfer: Wohin mit den vielen Namen? Beratungsbedarf im Kulturausschuss tp. Stade. Ein Monument aus Stein, eine Messingtafel oder ein Buch aus Papier? Über die richtige äußere Form, das Gedenken an die Opfer der Nazi-Herrschaft fortzusetzen, herrscht Klärungsbedarf in der Politik der Stadt Stade. Auf Antrag der Grünen und Linken im Rat befasste sich der Kulturausschuss auf seiner jüngsten Sitzung mit der...

1 Bild

„Wir warten händeringend auf den Gesetzentwurf“

Oliver Sander
Oliver Sander | am 16.02.2018

Beitragsfreiheit in Kindergärten: Finanzdezernent mahnt Regierung zum Handeln (os). Bereits ab dem kommenden Kindergartenjahr soll die Betreuung in Niedersachsens Kindertagesstätten kostenfrei für die Eltern sein. Darauf hat sich die neue Landesregierung in ihrem Koalitionsvertrag geeinigt. Allein: Beschlossen ist diese Regelung bisher nicht. Ein Zustand, über den sich die für Finanzen Verantwortlichen große Sorgen machen....

1 Bild

Änderung des Schulgesetzes - Kommunen befürchten neuen Kostenschock

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 16.02.2018

mi. Landkreis. Die Kommunen haben den Schock über die (befürchtete) finanzielle Belastung durch die vom Land beschlossenen Kita-Beitragsfreiheit noch nicht verdaut, da kündigt sich schon die nächste Hiobsbotschaft an: Mittelfristig soll die Sprachförderung für die Erlangung der Schulreife von der Schule in den Kindergarten verlagert werden. In den Kämmereiabteilungen heulen die Alarmsirenen. Die Befürchtung: Mehraufwendungen...

1 Bild

Mit Schildern gegen Verkehrsbelastung

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 13.02.2018

mi. Moisburg. „Fahre sinnig“ steht auf dem gelben Schild, darunter ist eine dicke, schwarze 30 gemalt. Die Bürgerinitiative „Verkehrsberuhigung in Moisburg“ will mit einer Schilder-Aktion auf den stetig wachsenden, belastenden Durchgangsverkehr aufmerksam machen. Die Aufstellung der „Aufmerksamkeits-Schilder“ ist die erste Maßnahme der Bürgerinitiative gegen den immer schlimmer werdenden Verkehr durch den Ort. Neben dem...

Elstorfer Ortsumfahrung sorgt weiter für Unruhe

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 13.02.2018

Reaktionen auf jüngsten WOCHENBLATT-Artikel ab. Neu Wulmstorf. Die Planungen zur Ortsumfahrung in Elstorf bewegen weiter die Gemüter. Auf den jüngsten WOCHENBLATT-Artikel zu diesem Thema gab es unterschiedliche Reaktionen. Über die Äußerung des Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke (CDU), die Gemeinde habe in der Vergangenheit gegen den Willen der Straßenbaubehörde verschiedene Projekte wie Mülldeponie, Kunstraseplatz und...

1 Bild

Famila in Neu Wulmstorf wird jetzt kleiner

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 11.02.2018

Verbrauchermarkt ist nur noch 2.550 Quadratmeter groß ab. Neu Wulmstorf. Einstimmigkeit herrschte unter den Mitgliedern des Neu Wulmstorfer Bauausschusses, als sie sich vor wenigen Tagen für die verschlankte Version des Famila-Marktes auf dem ehemaligen Möbel-Meyn-Gelände in Neu Wulmstorf aussprachen. Noch einmal wurde die Verkaufsfläche aufgrund von Einwänden umliegender Städte, Gemeinden und Landkreise reduziert....

1 Bild

Ein Verband auf Kreuzzug : Der Kampf des ADFCs gegen Rad/Fußwege

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 09.02.2018

mi. Landkreis. An immer mehr Orten im Kreis verschwinden die bekannten Fuß-/Radwege. Radfahrer dürfen sie innerorts nicht mehr benutzen. Sie sollen auf der Straße fahren. Der Grund ist eine seit 1997 geltende, sogenannte „Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung“, die für kombinierte Fuß-/Radwege innerorts mindestens 2,50 Meter Breite vorschreibt. Die Vorschrift gibt es schon lange. Vor allem auf Betreiben...

1 Bild

Städtetags-Präsidium tagte in Stade: „Verhandlungen über Beitragsfreiheit in Kitas in Schwung bringen“

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 09.02.2018

Land soll zwei Drittel der Last tragen tp. Stade. "Wir wollen, dass sich das Land mittelfristig zu zwei Drittel an den Personalkosten beteiligt“, sagte der neu gewählte Präsident des Niedersächsischen Städtetages (NST), Ulrich Mädge, in Stade. Auf der Präsidieumstagung am vergangenen Mittwoch und Donnerstag im historischen Rathaus erteilten die Mitglieder, unter ihnen Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber, das der...

1 Bild

Elstorf: Wohnbebauung: Ja - aber wann?

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 07.02.2018

Falsch interpretiert? „Offener Brief“ sorgt in Elstorf und Neu Wulmstorf für Verwirrung ab. Neu Wulmstorf.ab. Neu Wulmstorf. Der niedersächsische Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann (CDU) fühlt sich falsch verstanden. „In Hinblick auf die Wohnbauerweiterung bitte ich die Gemeinde Neu Wulmstorf nicht, ihre Entwicklungspläne zu stoppen.“ Ein „Offener Brief“ von ihm und dem Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke (CDU) hatte...

1 Bild

Nächste Runde für Famila

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 30.01.2018

Größe der Verkaufsfläche in Neu Wulmstorf scheint geregelt ab. Neu Wulmstorf. Die meisten Politiker und Anwohner wollen ihn, jetzt sollte es endlich weitergehen: Am morgigen Donnerstag, 1. Februar, beraten die Mitglieder des Bauausschusses ein weiteres Mal über die Ansiedlung des Vollsortimenters Famila auf dem Ex-Möbel-Meyn-Gelände in Neu Wulmstorf. Und die Chancen stehen gut, dass die Planungen in die finale Phase...

1 Bild

Kontroverser Vortrag beim Holocaust-Gedenktag in Buchholz

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 30.01.2018

mi. Buchholz. „Die NS-Diktatur mit all ihren schrecklichen Verbrechen ist nicht mal ebenso passiert. Man müsste eigentlich sagen: sie wurde passiert.“ Mit diesem Satz begann Gerhard Klußmeier seinen Vortrag zum Gedenken des Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz. Dieser „Holocaust-Gedenktag“ wurde 1996 vom damaligen Bundespräsidenten Roman Herzog angeregt und ist ein gesetzlich verankerter Gedenktag, der...

1 Bild

Demonstration gegen die Agrarindustrie

Oliver Sander
Oliver Sander | am 27.01.2018

Zehntausende fordern Agrarwende von der Regierung (os). „Der Umbau hin zu einer umwelt-, tier- und klimafreundlichen Landwirtschaft, in der Bauern gut von ihrer Arbeit leben können, darf von der Politik nicht weiter aufgeschoben werden, denn die industrielle Land- und Ernährungswirtschaft verursacht lokal und global Probleme für Bauern, Klima, Tier und Umwelt.“ Das sagte Mit-Organisator Jochen Fritz im Namen der über 100...

2 Bilder

Die Skepsis in Elstorf bleibt

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 26.01.2018

Verwaltung präsentiert Anwohnern Masterplanentwurf / Verkehrsminister äußert sich schriftlich ab. Elstorf. ab. Elstorf. Anregungen und Einwände sollten die Bürger einbringen, als ihnen am Donnerstagabend in der Elstorfer Mehrzweckhalle der aktuelle Flächennutzungsplan zur Entwicklung der Ortsteile Elstorf und Schwiederstorf vorgestellt wurde. Zweifel daran, dass das südlich ausgewiesene Baugebiet neben der bislang dort...

1 Bild

Der Kiekeberg und "PETAs" ideologische Beißreflexe - warum die Tierschützer nicht ernst zu nehmen sind

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 26.01.2018

K O M M E N T A R Das Freilichtmuseum am Kiekeberg ist zur Zielscheibe der neuesten Peta-Kampagne geworden. Die Tierschutzaktivisten von Peta (People for the Ethical Treatment of Animals) kritisieren das Freilichtmuseum für das dort an diesem Sonntag, 28. Januar, ab 11 Uhr stattfindende Schlachtfest. Eine Veranstaltung, bei der sich das Museum mit der Kulturgeschichte der noch bis weit in die Mitte des 20. Jahrhunderts auf...

2 Bilder

Neu Wulmstorf: Wasserdruck wird erst 2019 erhöht

Alexandra Bisping
Alexandra Bisping | am 24.01.2018

Bürger machen Dampf auf Wasserbeschaffungsverband ab. Neu Wulmstorf. ab. Neu Wulmstorf. Neu Wulmstorfs Bürger machten auf der jüngsten Bauausschusssitzung ihrem Unmut Luft: Im April wollte der Wasserbeschaffungsverband Harburg (WBV) eigentlich den Wasserdruck in Neu Wulmstorf und Rübke erhöhen. Viele Hauseigentümer müssten dann Maßnahmen ergreifen und auf eigene Kosten zur Druckregulierung einen sogenannten Druckminderer...

3 Bilder

Park-Zoff trübt Wohn-Idylle in Kutenholz

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 24.01.2018

Gemeinde stellt Poller gegen XXL-Wohnmobil auf / Halter sieht sich als Opfer von Amtswillkür tp. Kutenholz. Es ist elf Meter lang, 2,55 Meter breit und hat jede Menge Zoff-Potenzial „an Bord“: Das XXL-Wohnmobil an der ruhigen Wohnstraße Rohrweg in Kutenholz. Der Jumbo-Camper ist Nachbarn seit Jahren ein Dorn im Auge, weil er nach ihrer Auffassung die Sicht auf die Fahrbahn versperre und mit seinen breiten Reifen den...

4 Bilder

Kein Platz zum Trauern in Stade-Wiepenkathen

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.01.2018

Weg zum Grab versperrt: Rollator-Nutzerin Christiane Brunkhorst (49) ist sauer auf die Stadt tp. Wiepenkathen. Immer mehr Hinterbliebene wählen ein kleines und pflegeleichtes Urnengrab als letzte Ruhestätte für ihre geliebten Verstorbenen. Mit der Kehrseite des Bestattungstrends wurde jetzt die gehbehinderte Witwe Christiane Brunkhorst (49) aus der Stader Ortschaft Wiepenkathen konfrontiert. Entgegen ihrer Erwartung legte...

1 Bild

„Das Herz sagt nein, der Verstand sagt ja“

Oliver Sander
Oliver Sander | am 19.01.2018

Vor dem SPD-Parteitag: WOCHENBLATT fragt bei den Ortsvereinen nach, ob die Partei in Koalitionsverhandlungen eintreten soll (os). Am morgigen Sonntag schaut ganz Deutschland in die alte Hauptstadt: Auf dem SPD-Parteitag in Bonn beraten die Delegierten darüber, ob die Sozialdemokraten auf Bundesebene in Koalitionsverhandlungen mit der CDU/CSU eintreten sollen oder nicht. Besonders wichtig sei die Meinung der Parteibasis,...

8 Bilder

Kampf gegen die Elterntaxis

Oliver Sander
Oliver Sander | am 19.01.2018

Wettbewerb soll dazu motivieren, auf unnötige Autofahrten zu verzichten / „Muten Sie Ihren Kindern mehr zu“ (os/bc). „Ich fahre jeden Morgen 15 Minuten früher los, um nicht in die Vielzahl von Elterntaxis zu kommen. Ansonsten käme ich regelmäßig zu spät in den Unterricht.“ Das sagt Wiebke Müller, Lehrerin am Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) in Buchholz. Sie ist genervt von Eltern, die regelmäßig ihre Kinder zur Schule fahren...

1 Bild

Spielhallen-Schließungen: Noch ist über viele Klagen nicht abschließend entschieden

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 19.01.2018

(mi). Um das Glücksspiel in Automatenspielhallen einzudämmen, greifen immer mehr Bundesländer auf die Verschärfung der sogenannten Abstandsregelung zurück. So geschehen jüngst in Hamburg, wo Spielbanken einen Mindestabstand von 500 Metern zueinander haben müssen. Die Hansestadt zieht damit nach, was in Niedersachsen seit Juli 2017 gilt. Hier sind es allerdings nur 100 Meter Abstand. Dennoch waren auch in den Kreisen Harburg...

1 Bild

Ende des Stauchaos? Niedersachsen soll Baustellenkoordinator erhalten

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 19.01.2018

(mi). In der niedersächsischen Verwaltung wird offenbar eine neue Stabsstelle geschaffen, deren Aufgabe es sein soll, größere Straßenbaumaßnahmen mit der Stadt Hamburg abzustimmen. Einen solchen Baustellenkoordinator hatte die CDU in der Vergangenheit wiederholt gefordert. Jetzt wähnt man sich laut CDU-Landtagsabgeordneten Heiner Schönecke am Ziel. Demnach sei die Schaffung der Koordinatoren-Stelle im Koalitionsvertrag...

Niedersachsens Verkehrsministerium fördert ÖPNV mit mehr als 82 Millionen Euro

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 13.01.2018

(bim). Das Land Niedersachsen investiert in diesem Jahr mehr als 82 Millionen Euro in den öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) und fördert damit 270 Einzelprojekte. Das hat Niedersachsens Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann nach der Genehmigung des ÖPNV-Jahresförderprogramms 2018 bekannt gegeben. Allein in den Landkreis Harburg fließen 1,23 Millionen Euro. Wie die SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers aus...