Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für „Peti“ ist Schluss

Heinz-Peter von Rönn mit seinem langjährigen Wegbegleiter, einem 46 Jahre alten Löschfahrzeug 8 (Foto: Silke Umland)

Heinz-Peter von Rönn gibt das Amt des Ortsbrandmeisters aus Altersgründen ab

sum. Wischhafen. Mit 63 Jahren ist die aktive Laufbahn eines Feuerwehrmannes vorbei. Auch Heinz-Peter von Rönn musste jetzt seinen Haken in der Umkleidekabine des Gerätehauses in Wischhafen räumen. 46 Jahre war der Blaurock im Einsatz und 29 Jahre als Ortsbrandmeister im Amt. Für dieses Engagement wurde „Peti“ von Samtgemeindebürgermeister Edgar Goedecke zum Ehrenortsbrandmeister ernannt.

Mit 17 Jahren trat der ehemalige Bilanzbuchhalter in die Freiwillige Feuerwehr Wischhafen ein. Das ist nun schon 46 Jahre her und mindestens einmal pro Woche ging der Alarm. Die Sturmflut 1976, die Schneekatastrophe 1979 oder der tagelang andauernde Moorbrand am Wolfsbruch in den 1990er Jahren gehören ebenso zu den unvergesslichen Einsätzen wie die mehrfache Unterstützung beim Hochwasser an der Oberelbe. Doch auch die schweren Verkehrsunfälle in der Region gehen dem Freiwilligen leider nicht aus dem Kopf.

Als Heinz-Peter von Rönn 1988 zum Ortsbrandmeister ernannt wurde, ahnte er nicht, dass er das Amt fast 30 Jahre ausüben würde. Während seiner Amtszeit errichtete er mit seinen Kameraden ein neues Gerätehau nahezu komplett in Eigenleistung. Nach einigem Ringen wurde Wischhafen zur Stützpunktfeuerwehr ernannt und eine Jugendfeuerwehr gibt es seit 1996.

Der Wischhafener engagierte sich 20 Jahre im Gemeinderat und 15 Jahre im Samtgemeinderat und gehört vielen örtlichen Vereinen an. Bis heute spielt der aktive Rentner Faustball und hofft, in Zukunft wieder mehr Zeit zu haben, um mit seinem Boot auf die Elbe hinauszufahren. Doch auch die Feuerwehr wird immer ein Bestandteil in seinem Lebe bleiben. Zur Zeit setzt sich "Peti" für die Gründung eines Feuerwehr-Fördervereins ein. Ziel ist der Kauf seines langjährigen Wegbegleiters, eines 46 Jahre alten Löschfahrzeugs 8, das demnächst durch ein neues Modell ersetzt werden soll.

Zum neuen Ortsbrandmeister in Wischhafen wurde der bisherige Vize Klaus Breier ernannt. Stellvertreter ist zukünftig Markus Wille.

Auch in den übrigen Ortswehren haben sich Veränderungen ergeben. So wurde der bisherige kommissarische Amtsinhaber Andreas Wichers nunmehr zum Ortsbrandmeister der Feuerwehr in Freiburg ernannt. Maik Schulz löst in Krummendeich Alexander Umlandt als stellvertretenden Ortsbrandmeister ab. Für weitere sechs Jahre bleibt Eugen Kaschewski Ortsbrandmeister in Oederquart. Sein neuer Stellvertreter Hendrik John übernimmt das Amt von Jan Kohrs.