Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zeugen mit Gedächtnislücken

bc. Freiburg/Stade. Nicht mal eine Minute habe die brutale Attacke gedauert, die Opfer seien ohne Vorwarnung mit Baseballschlägern am Kopf getroffen worden, berichtete jetzt vor dem Stader Landgericht ein Zeuge (30), der am 28. September 2013 als Gast bei der Biker-Party „Sound of Freedom“ in Freiburg dabei war.

Insgesamt vier Zeugen befragte die Strafkammer am vergangenen Montag zu dem Überfall. Wie berichtet, sollen laut Anklage sechs „Mongols“-Rocker zwischen 26 und 30 Jahren die Fete gestürmt und u.a. mit Dachlatten auf vier Mitglieder der gegnerischen Motorradgruppe „Gremium MC“ eingeprügelt haben - unter ihnen der Club-Präsident. Die Männer wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt.

Im Detail konnten die angehörten Zeugen den Angriff nicht rekonstruieren, zu groß seien die Erinnerungslücken. Es falle ihnen schwer, zwischen dem Erlebten und den späteren Gerüchten zu unterscheiden. Ein 53-Jähriger berichtete: „Das Ganze wirkte wie ein Rollkommando.“

Die Tatverdächtigen müssen sich vor dem Landgericht wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Totschlags verantworten. Die Verhandlung wird am Montag, 8. September, fortgesetzt.