Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bohrungen mit schwerem Gerät in Oederquart

Die Bohrfahrzeuge des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (Foto: oh)

Geologisches Landesamt sammelt Bodendaten in Nordkehdingen

tp. Oederquart. In dem Nordkehdinger Dorf Oederquart rücken jetzt Arbeiter im Auftrag des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie mit schwerem Gerät an: Von Montag bis Freitag, 5. bis 9. August, setzt die Behörde die im November vergangenen Jahres begonnenen Bohrtätigkeiten (das WOCHENBLATT berichtete) fort.
Die geologischen Kartierbohrungen dienen ausschließlich geowissenschaftlichen Forschungszwecken und Fragestellungen. Die bei den Bohrungen gewonnenen Daten fließen unter anderem in die Herstellung von Landkarten ein, die Landwirten und Bauunternehmen Aufschluss über Bodenarten und -qualität geben.
Die Bohrungen werden mit einem auf einen Lastwagen montierten Flachbohrgerät ausgeführt. Das Amt weist darauf hin, dass dabei kein Flurschaden entsteht und die Bohrlöcher anschließend wieder ordnungsgemäß verfüllt werden.
Die Mitarbeiter werden vorwiegend mit grünen VW-Bussen sowie mit zwei Bohrfahrzeugen unterwegs sein, die an entsprechenden Aufklebern erkennbar sind.