Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Apfelsaison ist eröffnet

Albrecht (li., 8) und Simon-Friedrich (re.) pressten mit Helga Rüther frischen Apfelsaft

Obstbauern stellen sich und ihre Arbeit bei einem Familienfest vor


sum. Freiburg. „Die Apfelsaison ist hiermit eröffnet.“ Mit diesen Worten gab der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann vor dem Historischen Kornspeicher in Freiburg den offiziellen Startschuss für das große Pflücken der rotbackigen Vitamin-C-Lieferanten. Gleichzeitig feierten die Landwirtschaftskammer Niedersachsen und der „Schulapfel“ ihr zehnjähriges Bestehen.

Während die Veranstaltung in Vergangenheit eher im kleinen Rahmen stattfand, stand in diesem Jahr ein Familienfest auf dem Programm. „Ich wollte ein Fest vom Obstbauern für die Verbraucher“, erklärte der Vorsitzende der Fachgruppe Obstbau Ulrich Buchterkirch aus Krummendeich, „wir wollen zeigen, was wir machen und warum unser Obst einen so hohen Stellenwert hat.“

Präsident Gerhard Schwetje reiste 300 Kilometer durch Niedersachsen, um den Geburtstag "seiner" Landwirtschaftskammer zu feiern und deutlich zu machen: „Der schmackhafteste Apfel nutzt nur, wenn er auch gegessen wird.“ Erstmals präsentierte sich auch der Öko-Obstbau Norddeutschland. Vorsitzender Christian Jakisch, erzählte den Besuchern, dass entlang an der Niederelbe zwischenzeitlich auf 1.300 Hektar ökologischer Obstanbau betrieben wird. 300 Hektar liegen im Alten Land, in Kehdingen und im Land Hadeln.

Nachdem auch Enak Ferlemann noch einmal die Verbraucher aufrief: „Kauft deutsche Äpfel, kauft deutsches Obst. Etwas Besseres gibt es nicht“, erfolgte die traditionelle Übergabe der Apfelspende. Ein Jahr lang dürfen sich die Schüler der Grund- und Oberschule Nordkehdingen über Äpfel der Saison zum Frühstück freuen. Hans-Herbert zum Felde vom Förderverein Integriertes Obst freute sich mit: „So können wir schon die Jüngsten von der Qualität überzeugen.“ Eine weitere Apfelspende trugen die anwesenden Vertreter des Obstbaus und der Politik zum Lüheewer „Elfriede“, der schon früher Fracht auf der Elbe transportierte.

Die Besucher hatten vor und im Kornspeicher ausreichend Gelegenheit, sich an verschiedenen Ständen über den Apfel und seine Verarbeitung zu informieren. Und die jungen Sänger des Kehdinger Kinder- und Jugendchors brachten es in ihrem eigens für die Eröffnung der Apfelsaion komponierten Lied auf den Punkt: „Groß und rund und saftig und lecker. So sind unsere Äpfel hier.“