Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein "Musik-Tempel" für Kehdingen

Patrick Bosmann vor dem anvisierten Grundstück in Wischhafen

Das Vorhaben, in Wischhafen eine Diskothek zu errichten, konkretisiert sich / Politik gibt sich aufgeschlossen

ig. Wischhafen. "Die Idee ist stimmig", sagt Patrick Bosmann. Ein mögliches Grundstück vorhanden. Jetzt fehle "nur" noch eine Finanzplanung und ein Investor. Was ihn freut: Ein Interessierter hate sich schon gemeldet. Patrick Bosmann aus Wischhafen will sich seinen Lebenstraum erfüllen: Er plant den Bau einer Diskothek in seinem Wohnort.
"Wichtig für junge Leute", sagt der gebürtige Holländer, der in seinem Heimatland schon Erfahrungen in der Gastronomie machte. "Die jungen Menschen in unserer Region müssen lange Wege zu einer Disko auf sich nehmen." Wischhafen sei prädestiniert für einen neuen "Musik-Tempel" und liege mitten in Kehdingen. "Und der Platz neben dem Penny-Markt ist ideal. Der Zuspruch für sein Projekt sei schon riesig. Das könne er an Mitteilungen im "Netz" ablesen. Außerdem habe er in dem Dochterser Dirk Ludewig habe er einen Mitstreiter gefunden.
Auch die Politik in Nord- und Südkehdingen sei gegenüber seinem Vorhaben aufgeschlossen. Das habe er in Gesprächen mit Gemeindedirektoren und Bürgermeistern gespürt.
Kehdingens letzte Disco, das "Cäsar" in Drochtersen, wurde 1993 ein Raub der Flammen. Die Lücke in der Unterhaltungsgastronomie will Bosmann mit einem originellen Kombi-Angebot schließen. "Eine Disco mit einer holländischen Pommes-Bude", sagt Bosmann. In der beabsichtigten Snackbar soll es neben Currywurst und Co. holländische Spezialitäten wie Bratrollen und Fleischkroketten geben. Zum Disco-Konzept gehören ein House- und Techno-Bereich für jüngere Gäste, eine Abteilung mit Schlager- und Partymusik für älteres Publikum. Auch plant er eine Cocktailbar. Das Besondere: Die Räumlichkeiten können angemietet werden.
"Von meinem Konzept sind namhafte Bierhersteller und ein großer Energie-Drink-Produzenten begeistert, wollen sich an der Einrichtung beteiligen", sagt Bosmann. Auch die Wirtschaftsförderung des Landkreises Stade finde das Projekt interessant. "Michael Seggewiß will für das Projekt Fördermöglichkeiten ausloten, auch nach potenziellen Investoren suchen."
• Info: patrickbosman@freenet.de