Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Wohnung als Dankeschön

Die Landjugend Balje

Gemeinde Balje unterstützt Landjugend Balje


sum. Balje. Wie oft die Landjugend Balje die Vereine und die Gemeinde Balje in der Vergangenheit schon unterstützte, kann niemand so genau sagen. Unter anderem bauten die jungen Frauen und Männer vor zwei Jahren bei der sogenannten "72-Stunden-Aktion" eine Kletterwand für die Schule und ein Hochbeet für den Kindergarten. Doch auch das jährliche Osterfeuer geht auf das Konto der Jugendlichen. Für den Rat der Gemeinde Balje war es daher auch selbstverständlich, jetzt etwas für ihre Jugend zu tun.

„Wir suchen etwas, wo wir uns auch mal an einem Freitagabend treffen und gemeinsam fernsehen können", erklärte Landjugend-Vorsitzende Ines Nagel den Ratsmitgliedern auf der letzten Sitzung. Insbesondere das noch junge Ratsmitglied Wiebke Mahler setzte sich engagiert ein und kam auf die Idee, der Landjugend eine derzeit von der Gemeinde nicht vermietete Wohnung kostenfrei zu überlassen.

Beide Fraktionen der Gemeinde sprachen sich für diese Idee aus. Gunda Remien erklärte: „Wir haben der Landjugend viel zu verdanken“. Zunächst befristet für ein Jahr dürfen die jungen Leute die rund 35 Quadratmeter große Wohnung mit Teeküche als Unterkunft nutzen. (sum)