Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einmal Fernost und zurück

Michéle Pinnau liebt den Manga-Style und reiste in einem fantasievollen Kostüm zum Japan-Tag

Jugendzentrum Nordkehdingen reiste zum Japantag nach Düsseldorf


sum. Freiburg. 750.000 überwiegend junge Besucher nahmen vor Kurzem am Japan-Tag in Düsseldorf teil. Unter ihnen tummelten sich auch elf Jugendliche aus Nordkehdingen.

Zum 15. Mal hatten Japan-Fans aus ganz Deutschland die Möglichkeit, für einen Tag in den fernen Osten zu reisen. Die teils im auffälligen Manga-Look geschminkten Besucher erlebten an der Rheinuferpromenade in Düsseldorf zahlreiche Auftritte der Japanischen Gemeinde, viele Konzerte und ein riesiges japanisches Feuerwerk.

Auch Jugendpfleger Kherim Fatnassi machte sich zum zweiten Mal mit einer kleinen Gruppe auf den Weg an den Rhein. Solche besonderen Ausflüge stellt „Balu“, wie der Leiter des Jugendzentrums Nordkehdingen von allen genannt wird, regelmäßig für die Kids vom Lande auf die Beine. Noch vor Antritt der fünfstündigen Reise machten sich die Jungs und Mädels im japanischen Comic-Style zurecht. Sie mischten sich unter das bunte Volk in Düsseldorf und genossen die fernöstliche Zeit, bevor sie spät nachts in ihre Jugendherbergs-Betten fielen. „Es war ein rundum gelungener Tag“, berichtet Balu und schwärmt, „das Feuerwerk war wirklich phänomenal.“

Das Fazit der Jugendlichen nach der Rückkehr in die "normale Welt" war eindeutig: „Nächsten Jahr wollen wir unbedingt wieder hin.“