Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erfolgreich aufgefrischt - Besuchermagnet "Bock-Markt"

Freiburg Bockmarkt mit buntem Programm / Neuer Standort an der Kirche / Attraktivitäten für Jung und Alt

ig. Freiburg. Der Freiburger Bockmarkt wurde vor drei Jahren mit Erfolg aufgefrischt: Zum traditionellen Event, das es seit mehr als 80 Jahren gibt, kamen stets mehr als 5.000 Besucher. Die Hauptorganisatoren Helmut Harpain und Dirk Ludewig rechnen auch am Samstag, 1. und Sonntag, 2. Oktober, mit einem großen Besucherandrang. Das Programm habe es in sich, spreche Jung und Alt an. Der Freiburger Gastronom und Präsident der Schützengilde Harpain: „Wir haben nicht das große Geld. Wir brauchen nicht das große Spektakel. Unser Fest ist ein Fest für die ganze Familie. Klein und fein.“
Wichtig für die Organisatoren: Die Freiburger stehen hinter ihrem Markt. Immerhin beteiligen sich mehr als 10 Vereine, Gruppen und Institutionen m bunten Treiben mitten im Flecken. Was neu ist: Der Markt findet in diesem Jahr an der Freiburger Kirche statt. Grund des Ortswechsels: Der Kehdinger Hof wurde verkauft. Das Ambiente sei hier noch viel schöner, betont Harpain.
Im Mittelpunkt des Bockmarktes stehen am Samstag ab 10 Uhr Aalkegeln und Anknobeln in den Gaststätten, 14 Uhr der Kirchgang und ab 14.30 Uhr Wurstanbiss, Kinderfest mit Dirk Ludewig, Erntedankausstellung in der Kirche, Kinderschminken Schnäppchenmarkt, Riesen-Kaffee-und Kuchenzelt der Schützendamen, Trecker-Oldtimer-Treff, Jagdausstellung, die große Budenmeile mit regionalen Spezialitäten, Preisflug mit Brieftauben für Kinder (16 Uhr), Verkauf eines Schafbocks (16 Uhr), der Auftritt des Hemmoorer Shanty Chores, Trommler- und Pfeiffercorps (17.30 Uhr) Laternenumzug (19 Uhr ) und schließlich die große Open-Air Disco ab 20 Uhr mit DJ Dirk
Am Sonntag steigt ab 13 Uhr der Straßenflohmarkt, zu dem keine Voranmeldung erfolgen muss. Aufbau ist ab zehn Uhr möglich (Info: 0 1 71 - 54 22 39 0). Weitere Angebote: Kupferschmiede-Arbeiten, Kinder-Quatsch auf der Bühne mit vielen Preisen, Schnappchenmarkt, Show-Tanzgruppe TVG Drochtersen (15 Uhr), Oldie-Band „Lucky Birds“ aus Hamburg (15.30 Uhr), Preisflug (16 Uhr), Kinderschminken, Blasmusik (16.30 Uhr), Jagdhornbläser (17 Uhr). Ziehung der Hauptpreise mit den Lucky. Im Festzelt gibt es wieder Kaffee und hausgemachten Kuchen.
Fest steht: Auch der festlich mit Erntegaben geschmückte Altar der St. Wulphardi-Kirche wird wieder Besuchermagnet sein - dafür sorgen die kreativen Ideen des Küsters Günter Burwiek. Auch die Geschäfte haben am Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.