Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frauen aus Kehdingen halten zusammen

Gut drauf sind die Frauen aus Kehdingen beim zweiten Netzwerktreffen

Mehr Frauen in die Politik / Drochtersen sucht Gleichstellungsbeauftragte


sum. Drochtersen. Beim zweiten Netzwerktreffen der Frauen aus Kehdingen, kurz „FrauKe“ genannt, stand ein Thema ganz oben auf dem Programm. Nachdem Mitbegründerin Antje Laut aus beruflichen Gründen das Amt der Gleichstellungsbeauftragten für die Gemeinde Drochtersen zum 31. Dezember aufgeben musste, hat sich bislang noch keine neue Bewerberin gefunden.

Zwei Jahre nach der Gründung von „FrauKe“ zogen die Kehdingerinnen im Bürgerhaus in Drochtersen Bilanz. Die Teilnehmerinnen, zu denen unter anderem eine sich selbst als „ur-ur-alt“ bezeichnende Rentnerin, eine Schulleiterin, Hausfrauen und Mütter Geschäftsfrauen gehörten, lauschten mit einem Lächeln dem Vergleich des Netzwerks mit dem „Dicken fetten Pfannekuchen“. Doch Gründungsmitglied Sonja Dall brachte es auf den Punkt: „Jede von uns bringt etwas Besonderes mit und sorgt für die richtige Mischung.“

In den vergangenen zwei Jahren hat FrauKe schon viel bewegt. Beim Tauziehwettbewerb von „Fair geht vor“, bei Fahrradtouren, Kräuterwanderungen und Vortragsveranstaltungen oder auch beim Frühstück mit Hut zeigten die Frauen aus der Region, dass sie zusammenhalten und Möglichkeiten nutzen, um sich auszutauschen. „Wir sind in den Köpfen angekommen,“ erklärt Antje Laut und berichtet stolz über die erfolgreichen Kooperationen beispielsweise mit dem Gesundheitsnetzwerk Kehdingen, der Gemeinde Drochtersen und dem Stammtisch Inklusion.

Doch gleichzeitig forderte Antje Laut auch auf: „Wir brauchen mehr Frauen in der Politik.“ Nach ihren Ausführungen beträgt die Frauenquote in Drochtersen gerade mal acht Prozent. Die Frauke-Mitbegründerin erklärte: "Viele Dinge sehen Männer einfach nicht."

Sie wies darauf hin, dass ihr Amt als Gleichstellungsbeauftragte unbedingt besetzt werden muss, damit alle Frauen in der Gemeinde eine feste Ansprechpartnerin haben. Möglichst bald sollte eine Nachfolgerin gefunden werden, damit diese dann planmäßig im Juni bestellt werden kann.