Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grobkonzept für das „Bildungshaus“ steht

Grundschule, Kindergarten und Bücherei in Wischhafen künftig unter einem Dach


sum. Wischhafen. Im kommenden Jahr sollen in Wischhafen Kindergarten, Grundschule und Bücherei unter einem Dach gemeinsam handeln und wirken. Die Planungen des Arbeitskreises Bildungshaus laufen auf vollen Touren und ein erstes grobes Konzept steht.

Viele Räume der Nils-Holgersson-Grundschule in Wischhafen stehen leer. Zwar hat die Gemeindebücherei dort schon ein Zuhause gefunden. Dennoch gibt es reichlich Kapazitäten, die genutzt werden wollen. Warum also nicht den Kindergarten in der Grundschule unterbringen? Mit dieser Idee im Gepäck wurde Anfang des Jahres der Arbeitskreis Bildungshaus, bestehend aus Vertretern der Politik, Verwaltung, Bücherei, Schule und Kindergarten, gebildet. Regelmäßig treffen sich die Beteiligten gemeinsam mit Claudia Bockholdt vom Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft Hannover, um einen entsprechenden Plan auf die Beine zu stellen. Für die Erstellung und Umsetzung des Konzepts stehen beantragte Gelder aus dem Förderfond der Metropolregion Hamburg in Höhe 62.000 € zur Verfügung.

Inhalt des Konzepts ist zum einen, neben der Gemeindebücherei auch den Kindergarten in der Grundschule Wischhafen unterzubringen. Zum anderen soll aber auch das Zusammenspiel zwischen allen drei Institutionen vertieft werden. „Wir arbeiten schon jetzt eng mit dem Kindergarten zusammen“, erklärt Susanne Jantz, Leiterin der Nils-Holgersson-Grundschule. Doch mit dem Start des Bildungshauses sollen die Kindergartenkinder vermehrt beispielsweise an schulischen Musik- oder Kunstprojekten teilhaben. „Die Kleinen lernen die Schule und Lehrer schon früh kennen und die Großen übernehmen soziale Verantwortung“, freut sich Jantz, für die mit diesem Projekt ein Traum in Erfüllung geht.

Auch die Planungen für die erforderlichen Umbaumaßnahmen sind weit fortgeschritten. Aus dem Bundes-Förderprogramm „Kleinere Städte und Gemeinden“ wurden entsprechende Fördermittel zugesichert. Wenn alle Planungen weiterhin so gut laufen, sollen noch im Herbst die ersten Ausschreibungen für den Umbau erfolgen.

Jetzt möchte der Arbeitskreis Bildungshaus die örtlichen Vereine und Verbände ins Boot holen, mit deren Hilfe im Rahmen einer Ganztagsbetreuung ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm gestaltet werden soll. Eine Informationsveranstaltung hierzu wird am Donnerstag, 24. September, um 19.30 Uhr stattfinden.