Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kunst aus der Imbissbude

An der Kunst-Imbissbude verkauft Katharina Kohl Zeichnungen und Skulpturen statt Currywurst und Pommes (Foto: Kohl & Reiß)
am. Freiburg. Als Jörg Pilawa in seiner Quizshow im März 2015 fragte, was es denn im Hamburger Kunst-Imbiss direkt auf die Hand gäbe, vermutete eine Kandidatin, es könnte "Currywurst mit Blattgold" sein. All die, die an diesem Imbiss schon in der Schlange gestanden haben, wissen es besser. Und alle, die sich am kommenden Wochenende vor dem Kornspeicher in Freiburg einfinden, können es auch persönlich erfahren.
Der Kunst-Imbiss bringt, wo er mit seinem Wagen Halt macht, ein breites Sortiment an Werken zeitgenössischer Kunst - frisch aus den Ateliers von über 100 verschiedenen Künstlern - unter die Menschen.
Er ist seit zehn Jahren in Städten wie Hamburg und Bremen unterwegs. Jetzt präsentieren die Betreiber Katharina Kohl und Detlef Georg Reiß ihr Konzept der "ambulanten Kunstversorgung" auch in Freiburg .
"Es geht hier – vergleichbar mit einem „klassischen“ Imbisswagen – um mehr als den schnellen Konsum. Es geht um den persönlichen Austausch, die Geschichten hinter den Exponaten und die Kunst im Allgemeinen", sagt Martin Köttering, der Präsident der Hamburger Kunsthochschule, in dem demnächst erscheinenden Buch über den Kunst-Imbiss. "Der Imbisswagen ermöglicht dadurch einen öffentlichen Kommunikationsraum.
• Der Kunst-Imbisswagen steht am Samstag und Sonntag, 3. und 4. Oktober, zwischen 11 und 18 Uhr, vor dem Kornspeicher in Freiburg - zeitgleich mit dem Kornspeichermarkt.