Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landpartie-Zentrale in Drochtersen

Medizinstudenten aufs Land locken / Projekt startet am 1. April

sum. Drochtersen. Um den Ärzten von Morgen das Leben eines Landarztes „schmackhaft“ zu machen, riefen der Landkreis Stade und die Kommunen bereits im vergangenen Jahr die „Landpartie“ ins Leben. Das Projekt startet am 1. April.

Wie das WOCHENBLATT berichtete, sinkt die Zahl der Hausärzte auf dem Land stetig. Der Ärzte-Nachwuchs soll daher im Rahmen der „Landpartie“ bereits während des Studiums Landluft schnuppern und sein Praktikum abseits der Großstädte absolvieren. Im Landkreis Stade gibt es derzeit 26 Praxen, die diese praktische Ausbildung übernehmen dürfen. Sieben Ärzte haben ihre Mitarbeit bereits zugesichert.

Auch Dr. Rainer Feutlinske aus Wischhafen könnte sich eine Teilnahme am Projekt vorstellen. „Vielleicht entwickelt sich daraus eine Praxis im Nordkreis“, hofft Mike Eckhoff, Bürgermeister der Gemeinde Drochtersen, die die Organisation der "Landpartie" übernimmt.

Ab dem 1. April wird Verwaltungsfachangestellte Iris Fitze mit ihrer Landpartie-Arbeit beginnen. Neben der Kontaktaufnahme zu den Gemeinden und Städten sowie dem Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg wird die Rathaus-Mitarbeiterin auch in den Arztpraxen kräftig die Werbetrommel rühren und in Zusammenarbeit mit den anderen Kommunen Begrüßungspakete für die Studenten schnüren.