Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Pastorin für Freiburg

Johanna Flade freut sich auf ihre Aufgaben als Pastorin im Flecken Freiburg (Foto: sum)

Johanna Flade übernimmt im Flecken ihre erste Pfarrstelle / Ernennungsfeier in der St. Wulphardi-Kirche


sum. Freiburg. Pastor Harry Kern erhält Unterstützung. Anfang des Monats hat Johanna Flade ihr Amt als Seelsorgerin im Flecken Freiburg angetreten und wird am Samstag, 19. März, um 15 Uhr, in der St. Wulphardi-Kirche durch den Landessuperintendenten Dr. Hans-Christian Brandy offiziell zur Pastorin ernannt. Die 32-Jährige gibt zu, dass sie schon etwas nervös wird, wenn sie daran denkt.

Schon früh war für die Tochter einer Klavierlehrerin klar, dass sie in den Kirchendienst eintreten möchte. In ihrer Heimatstadt Lübeck besuchte Johanna Flade gemeinsam mit ihrer Mutter regelmäßig besondere musikalische Veranstaltungen in der Kirche und fühlte sich dort immer sehr wohl. „Alles was mit dem Glauben zu tun hat, zog mich schon damals irgendwie an“, erklärt sie. Die Schülerin war regelmäßig in den Gottesdiensten oder in der ökumenischen Bewegung zu finden. Besonders gerne erinnert sich Johanna Flade an ein Jugendtreffen in Taizé/Frankreich zurück.

Ihr Ziel fest vor Augen zog die damalige Abiturientin 2004 von Lübeck nach Göttingen, um an der dortigen Universität Theologie zu studieren. „Besonders spannend fand ich das neue Testament,“ berichtet Johanna Flade, die ihre zweijährige praktische Ausbildung unter anderem in einer kleinen Gemeinde in Ostfriesland absolvierte. Während dieser Zeit hat die angehende Pfarrerin auch die Lehrerlaubnis für den Religionsunterricht an der Grundschule erlangt.

Nachdem die angehende Pastorin im vergangenen Dezember ihr Examen erfolgreich bestand, wird es für sie im Flecken Freiburg nun ernst. Bereits im Februar ist Johanna Flade in eine kleine Wohnung mit Blick auf den Elbdeich gezogen und genießt es, die dort hausenden Vögel zu beobachten. „Außerdem liebe ich Historisches und habe mir schon die Chronik von Freiburg besorgt", erzählt die ruhige Seelsorgerin, die sich schon jetzt in ihrer neuen Heimat wohl fühlt. "Der Kirchenvorstand hat mich mit offenen Armen empfangen," freut sich die junge Kirchliche.

Jetzt wartet Johanna Flade sehnsüchtig auf ihre feierliche Ordination, mit dem ihr Berufstraum dann endgültig in Erfüllung geht.