Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Vorstand mit vielen Zukunftsideen

Martina Pfaffenberger vom Seniorenbüro und Jörg Gabriel vom Förderverein "Wi helpt" haben für das kommende Jahr viele Pläne

Jörg Gabriel ist Chef von „Wi helpt“ / Umzug des Seniorenbüros an die Hauptstraße


sum. Wischhafen. Bei einer außerordentlichen Wahl wurde Jörg Gabriel (53) aus Wischhafen zum Vorsitzenden des Senioren-Fördervereins „Wi helpt“ gewählt. Werner Rücker hatte diesen Posten aus gesundheitlichen Gründen vor Ablauf seiner Amtszeit abgegeben.

Auch Beisitzer Heinrich von Borstel, früherer Bürgermeister von Wischhafen und Hauptinitiator des vor sieben Jahren gegründeten Seniorenbüros, hat sein Amt zur Verfügung gestellt. An seine Stelle ist Jürgen Ehlers getreten. "Ein Mann", der laut Seniorenberaterin Martina Pfaffenberger "aufgrund seiner Gehbehinderung genau weiß, welche Barrieren es im Alltag zu überwinden gilt".

Die Pläne des Fördervereins verheißen viel Arbeit. Zunächst ist das zukünftige Zusammenspiel mit der Samtgemeinde Nordkehdingen zu klären. Die Kommune hat die Seniorenarbeit von der Gemeinde Wischhafen übernommen und jetzt für die finanzielle Unterstützung des Vereins zuständig. „In diesem Jahr beträgt der Zuschuss 5.000 Euro“, erklärt Jörg Gabriel. "Das Geld braucht der Verein, um unter anderem die Arbeit des Seniorenbüros finanzieren zu können.“ Als „Gegenleistung“ steht die Einrichtung einer Sprechstunde auch in Freiburg im Raum.

Der baldige Umzug des Seniorenbüros in den ehemaligen "Markant"-Markt an der Hauptstraße in Freiburg freut besonders Martina Pfaffenberger. Denn die Räume werden in Zukunft besser erreichbar sein, da zum einen die Parkplätze direkt vor der Tür liegen und der beschwerliche Gang über den abschüssigen Schotterweg wegfällt. „Außerdem stärken wir so die Ortsmitte,“ erklärt der erste Vorsitzende. Außer Martina Pfaffenberger werden das Bürgerbüro und die Tourist-Info Kehdingen einziehen.

Neben verschiedenen Veranstaltungen für Senioren steht endlich auch die Ausweitung des Bewegungspfades auf dem Plan. Bereits 2011 wurden im Bürgerpark Wischhafen zwei Sportgeräte für Senioren aufgestellt. In den kommenden Jahren soll ein „aktiver Spaziergang“ durch die gesamte Ortsmitte ermöglicht werden. Um jedoch weitere Bewegungsgeräte anschaffen zu können, wird der Förderverein auf Sponsoren und Spenden angewiesen sein. Martina Pfaffenberger und Jörg Gabriel appellieren an alle: „Nur so kann Wischhafen auch in Zukunft für die älteren Bürger attraktiv bleiben.“

• Informationen zum Förderverein, Mitgliedschaft und Spenden gibt es auf www.seniorenbuerowischhafen.oyla.de