Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neustart für Nachwuchsschützen

Die Jugendabteilung des Schützenvereins Wischhafen ist wieder aktiv (Foto: sum)

Jugendabteilung im Schützenverein Wischhafen seit Anfang des Jahres wieder aktiv

sum. Wischhafen. Katrin Zelinksi schaut den Nachwuchsschützen stolz beim Training zu. „Ich bin froh, dass wir die Jugendabteilung wieder zum Leben erweckt haben,“ erklärt die Jugendleiterin des Schützenvereins Wischhafen.

Fast acht Jahre gab es im Verein keine Jugendarbeit im Schießsportbereich. Als dem ehemaligen Trainer Gerd Decken aus beruflichen Gründen die Zeit für die Nachwuchsschützen fehlte, schlief die Abteilung ein. „Ich versuchte zwar, diesen Job zu übernehmen, schaffte es alleine aber nicht,“ erinnert sich Katrin Zelinski.

Ende letzten Jahres beschloss die aktive Schützin gemeinsam mit Susanne von der Reith: „Jetzt muss was passieren.“ Um es von Anfang an richtig anzugehen, bildeten sie mit der heutigen Sportleiterin Svenja Ehlers und Sarina Decken ein neues Team. „Dann fehlte uns noch was Cooles“, erzählt Katrin Zelinski mit einem Zwinkern in Richtung Jannes Umland, der seitdem ebenfalls zum Trainerstamm gehört. Große Untersützung bekamen sie von Schützenkameradin Inge Reuels.

Im Januar gab es die erste Gelegenheit, ihr Können als Leiter unter Beweis zu stellen. Im Rahmen einer Projektwoche zum Thema „Olympische Spiele“ holten sie Schüler auf den Schießstand, um ihnen die verschiedenen Disziplinen im Schießsport zu zeigen. „Das hat viel Spaß gemacht und wir haben gemerkt, das passt mit uns,“ erzählt Katrin Zelinski. Auf der Jahreshauptversammlung wurde das „neue Jugendsportteam“ offiziell in den Vorstand des Schützenvereins gewählt. „Die Zusammenarbeit mit dem Vorstand klappt wirklich super,“ erklärt Jannes Umland.

Derzeit stehen jeden Montag rund zehn Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren auf dem Schießstand, um zu trainieren. Die ersten Erfolge erschossen sich die jungen Schützen mit dem ersten Platz und guten Einzelwertungen bei der Schüler-Sommerrunde. In diesem Herbst hat nach mehrjähriger Pause wieder eine Jungschützenmannschaft am Kehdinger Kreiswettschießen teilgenommen. „Als nächstes wollen wir uns an die Meisterschaften im Luftgewehr-Freihand und den Dreistellungskampf heranwagen,“ berichtet Sarina Decken.
Um auch mit Kindern bis zwölf Jahren trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen zu können, spart der Verein zur Zeit auf ein neues Lichtpunktgewehr. Dieses besondere Gewehr schießt nicht mit echter Muniktion, sondern mit einem Lichtstrahl. Jannes Umland erklärt: „Wir haben zwar ein altes, aber das ist für Wettkämpfe nicht mehr zugelassen.“

Wer Lust hat, sich mal am Schießsport zu probieren, soll montags ab 17 Uhr einfach in der Schießsporthalle in Wischafen, Auf der Huke, vorbei kommen.