Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Weg mit den Tannenbäumen

Peter Müller (v.li.), Jörg Blanck und Lutz von Bargen holten die Bäume von den Laternenmästen herunter. (Foto: sum)
„De Wischobener Wiehnachtsmannschaft“ entsorgt die Weihnachtsdeko

sum. Wischhafen. Sieben Wochen lang zierten leuchtende Tannenbäume die Ortsdurchfahrt der B495 in Wischhafen. Am vergangenen Wochenende wurde die Weihnachtsdekoration hoch oben an den Laternenmasten entfernt. Während das in vielen Gemeinden Sache des Bauhofes ist, kümmerte sich im Elbdorf traditionsgemäß die „Wischobener Wiehnachtsmannschaft“ um diese Aufgabe.

Schon weit über 25 Jahre ist es jetzt her, dass sich um Dieter Hinsch eine Truppe von Geschäftsleuten bildete, die jedes Jahr im November die Hauptstraße von Neuland bis Hamelwörden weihnachtlich schmückt. Vor zwei Jahren übernahm Marco Knigga die Organisation dieser Aufgabe und bringt seitdem mit rund einem Dutzend Helfer mehr als 40 Bäume entlang der B495 in luftiger Höhe an.

„Das ist schon etwas Besonderes in Wischhafen“, erklärt Lutz von Bargen, während er oben auf der Pritsche steht und die Tannen von den eigens dafür angebrachten Halterungen entfernt.

Neu ist die Vergabe von Baumpatenschaften. „Früher haben die Geschäftsleute die Bäume finanziert“, erklärt Marco Knigga. Mit dem Verschwinden der Geschäfte fehlen aber so langsam auch die Geldgeber. Daher starte die „Wiehnachtsmannschaft“ im vergangenen Herbst einen Aufruf an die Bürger. „Viele erklärten sich bereit, für fünf Euro Baumpate zu werde“, freut sich Knigga. Er hofft, dass die Weihnachtstradition in Wischhafen auf diese Weise noch viele Jahre andauern wird.