Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wettkämpfe stehen im Vordergrund

Der aktuelle Vorstand der Schützenvereinigung Kehdingen besteht aus Werner Harlef (v.li.), Holger Schröder, Sabine Schütt, Olaf Vorrath, Kreisschützenmeister Bernd Tietje, Stefan Raap und Bastian Meyburg
In der Schützenvereinigung Kehdingen kommen alle Vereine zusammen

sum. Kehdingen. Jedes Jahr wird es spannend, wenn in Kehdingen das traditionelle Kreiswettschießen stattfindet. Dann kämpfen Schützen aus 14 Vereinen der Region um die begehrten Pokale.

Wie auch in den benachbarten Schützenkreisen wurde vor mehr als 90 Jahren auch in Kehdingen darüber nachgedacht, alle regionalen Schützenvereine unter einem Dach zu vereinigen. Nach zähen Verhandlungen gründete sich 1925 die „Kreisvereinigung Kehdingen“. Die Absprache der Schützenfesttermine sowie des Platzgeldes für die Schausteller gehörten zu den damaligen Aufgaben des Zusammenschlusses. Im Vordergrund steht bis heute jedoch die Förderung des Wettkampf-Schießens.

Alle 14 zur Vereinigung gehörenden Schützenvereine treten einmal im Jahr in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Während die Jungschützen seit 1960 dazu gehören, mussten die Damen noch neun weitere Jahre warten, bis auch sie am Schießen teilnehmen durften.

Ebenso wie die Vereine stammt auch der Vorstand der Schützenvereinigung aus ganz Kehdingen. Kreisschützenmeister Bernd Tietje gehört dem Schützenverein „Eichel“ Wolfsbruch an, während sein Stellvertreter Werner Hartlef gleichzeitig Präsident des Schützenvereins Drochtersen ist. Die stellvertretende Kreissportleiterin Sabine Schütt vom Schützenverein Hüll ist die einzige Dame im Vorstand. Regelmäßige Vorstandssitzungen stehen ebenso auf dem Programm wie die Generalversammlung und einmal im Jahr das sogenannte „Präsidententreffen“, an dem nur die „Oberhäupter“ der Vereine teilnehmen und sich austauschen dürfen.

Anlässlich des 75-jährigen Bestehens der Schützenvereinigung organisierte der Vorstand im Jahr 2000 zum ersten Mal den ganz besonderen Kreiskönigsball. Dieser findet seitdem alle fünf Jahre statt und es werden nur die jeweils aktuellen Majestäten der zur Vereinigung gehörenden Vereine eingeladen.
Zu den diesjährigen in Freiburg und Dornbusch ermittelten Kreismajestäten gehören Margret Röndigs und Ulf Middeke (Luftpistole), Antje Wetegrove und Harry Mau (Senioren), Louisa Haack und Jonas Vorrath (Jungschützen), Sigrid Mahler und Edwin Wolff (Alterskönige) sowie Stefanie Haack und Frank Schlichting (Kreiskönige).