Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gute Ideen gesucht

Christina Schmidt (v.li.), Verena Marxs-Dieckmann, Anne Grajetzki und Bernd Tietje von der Arbeitsgruppe sind auf Ideensuche Foto: sum

Arbeitsgruppe in Wischhafen fordert zum Mitmachen auf

sum. Wischhafen. Viele Spielplätze in der Gemeinde Wischhafen brauchen dringend ein „Update“. Um den Bedarf und die Wünsche der Bürger zu ermitteln, entwickelte die aus Gemeinderatsmitgliedern, Bürgern und den Leiterinnen der Grundschule und des Kindergartens bestehende Arbeitsgruppe jetzt einen Fragebogen.

Wie das WOCHENBLATT berichtete, mussten auf dem Spielplatz in Hamelwörden viele marode Spielgeräte abgebaut werden. Auch die Plätze am Uhlenkamp und am Fasanenweg sind sanierungsbedürftig. Der Gemeinderat beschloss daher, sich Gedanken über die grundsätzliche Gestaltung der Spielplätze zu machen. Schaukel und Rutsche sind out, neue Ideen müssen her. Es bildete sich eine Arbeitsgruppe, die gemeinsam an diesem Konzept arbeitet. „Wir planen Freizeitplätze, die ein generationsübergreifender Treffpunkt werden könnten“, erklärt Arbeitsgruppenmitglied Anne Grajetzki, „hierzu brauchen wir natürlich eine breite Meinung der Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren.“

Die Arbeitsgruppe gestaltete drei unterschiedliche, auf das Alter der Befragten zugeschnittene Fragebögen, die vor einigen Tagen bereits an die Kinder der Grundschule und des Kindergartens verteilt wurden. Doch auch die Jugendlichen und Erwachsenen sind aufgerufen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Die Fragebögen liegen im ServiceCenter und in einigen Geschäften im Dorf aus und stehen auf der Homepage www.nordkehdingen.de zum Download bereit. Die Rückgabe soll bis Freitag, 25. August, entweder über die Mitglieder der Arbeitsgruppe und des Gemeinderates oder durch den Einwurf in die im ServiceCenter bereitstehende blaue Tonne erfolgen.