Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Windpark Wetterdeich soll weiter wachsen

In Nordkehdingen sollen Windparks repowert werden (Foto: sum)

Kontroverse Diskussion mit Anwohnern und Nachbarn


sum. Oederquart. Die Windparkgegner aus Oederquart und Balje wenden sich gemeinsam mit den Nachbarn aus Geversdorf und Oberndorf im Landkreis Cuxhaven gegen die Erweiterung des Windparks Wetterdeich.

Die frühzeitige Informationsveranstaltung in der vergangenen Woche war erstaunlich gut besucht. Heinz Mahler, Bürgermeister der Gemeinde Oederquart, erklärt auf Anfrage des WOCHENBLATT, dass rund 60 Teilnehmer erschienen sind, um zu erfahren, welche Windpark-Repowering-Maßnahmen in der Samtgemeinde Nordkehdingen geplant sind.

Die Erklärung, dass in Hollerdeich/Schinkel vier der knapp 100 Meter hohen Räder durch zwei rund 200 Meter hohe, dem neuesten Stand der Technik entsprechende Windspargel „repowert“ werden sollen, wurde relativ entspannt aufgenommen. Der Plan, in Wetterdeich drei der sechs vorhandenen kleinen durch eine große Anlage zu ersetzen und darüber hinaus den Park um zehn weitere Windkrafträder zu erweitern, stieß auf mehr Widerstand. Nicht nur Anwohner aus den Gemeinden Oederquart und Balje, sondern auch die aus dem Landkreis Cuxhaven angereisten Nachbarn waren auf die Park-Vergrößerung nicht gut sprechen. Auch in den dortigen Gemeinden Geversdorf und Oberndorf ist die Errichtung von zwölf Anlagen geplant. Und da diese quasi genau neben dem Wetterdeich-Park stehen sollen, befürchten viele der Anwesenden, durch einen Windpark-Wald mit 25 Rädern in ihrer Lebensqualität gestört zu werden.

Die angebrachten natur- und lärmschutzrechtlichen Argumente der anwesenden Zuhörer will die Samtgemeinde im Rahmen der „Verfeinerung“ der Pläne berücksichtigen und noch in diesem Jahr die Unterlagen auslegen. Dann haben die Bürger die Möglichkeit zur Einsichtnahme und Einreichung von Einwendungen und Bedenken. Außerdem soll während dieser Phase eine weitere Informationsveranstaltung stattfinden.