Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Museum für Groß und Klein

Auch auf dem Außengelände des Museums gibt es viele Ausstellungsstücke zu besichtigen

Sonderausstellungen und Kinderabteilung als Höhepunkte in diesem Jahr

Das Kehdinger Küstenschifffahrts-Museum in Wischhafen, das in einem alten Getreidespeicher untergebracht ist, hat seine Türen seit Ostermontag wieder geöffnet. Ob die vielen Exponate über die Schifffahrt im Erdgeschoss, die im ersten Stock nachgestellten Aufbauten und Kabinen eines Küstenschiffes oder das im Hafen liegende Küstenmotorschiff Iris-Jörg, für die Besucher wird anschaulich das Leben und die Arbeit der Küstenschiffer früher und heute dargestellt.

Und für die Kinder heißt es: Anfassen und Ausprobieren ist ausdrücklich erlaubt! Es ist den Helfern des Museums gelungen, zu Beginn dieser Saison im ersten Stock des Gebäudes eine Kinderabteilung mit einem nachgebildeten Container-Schiff einzurichten. Mit den in den Containern enthaltenen Tipps und der Hilfe des Maskottchens Theo Tampen erkunden die Kinder das gesamte Museum auf eigene Faust, um verschiedene Aufgaben zu lösen.

Die Sonderausstellungen des Künstlers Ole West, der unter dem Titel "Elbe-Land" viele Bilder von Schiffen, Seezeichen und Städten zeigt, sowie der Hafeninteressentenschaft Wischhafen, die viele Ausstellungstücke aus 175 Jahren Hafengeschichte zusammengetragen hat, können in dieser Saison ebenfalls in der ersten Etage des Museums besichtigt werden.

• Das Kehdinger Küstenschifffahrts-Museum ist an den Wochenenden und Feiertagen sowie vom 1. Juli bis 30. September täglich (außer montags) von 10 bis 12 und 13 bis 18 Uhr geöffnet.
• Größere Gruppen ab zehn Personen können einen individuellen Termin zur Besichtigung des Museums telefonisch unter 04770 - 7179 sowie während der Öffnungszeiten unter 04770 - 831140 vereinbaren. (sum)