Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Saisonstart trotz Umbaus

Im Museum gibt es Gemälde von Peter Turz zum Roman "Das Rätsel der Sandbank" zu bestaunen (Foto: Peter Turz/Kehdinger Küstenschiffahrtsmuseum)

Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseum eröffnet am Ostersonntag


tp. Wischhafen. Noch Voraussichtlich bis zum Sommer dauert die 40.000 Euro teure Renovierung des Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseums in Wischhhafen. Trotz der Bauarbeiten - die maritime Einrichtung am Hafen des kleinen Elb-Dorfes startet am Ostersonntag, 31. März, ab 10 Uhr in die Sommersaison.
Wie das WOCHENBLATT berichtete, haben Handwerker sowie Freiwillige aus dem Museums-Trägerverein um den Vorsitzenden Volker von Bargen (69) in den Backsteinbau eine neue Heizung eingebaut und das Dachgeschoss isoliert. Das Museumsbüro zieht in die Dachetage. Im Erdgeschoss entsteht eine Mitmach- und Lernecke für Kinder und Jugendliche.
Zur Saisoneröffnung an Ostaern sind Gäste zu netten Gesprächen bei Snacks, Getränken und Musik willkommen. Für Kinder gibt es eine Ostereier-Such-Aktion.
• Bis zum 28. Juli zeigt das Museum Aquarelle, die Künstler Peter Turz zu dem bekannten Roman von Erskine Childers, "Das Rätsel der Sandbank", gemalt hat.
• Gäste können zudem die Ausstellung "100 Jahre Wilhemine von Stade" zu dem gleichnamigen historischen Frachtschiff bestaunen. Im Rahmen einer Multimedia-Präsentation werden bis zum 17. November Fotografien und ein Video zur Geschichte des Elb-Ewers gezeigt.
• Um eine Saison verlängert wurde die im vergangenen Jahr eröffnete Ausstellung "Kleinschifffahrt auf der Unterelbe" des maritimen Malers Geo Wolter.
• Am Tag der Saisoneröffnung ist der Eintritt frei.