Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Speichergespräch zur Hannoveranerzucht

Hannoveranerpferde aus Kehdinger Zucht (Foto: Jörg Petersen)
tp. Freiburg. "Hannoveranerzucht früher - heute - morgen" ist das Thema des Speichergespräches am Mittwoch, 19. Oktober, um 19.30 Uhr im historischen Kornspeicher in Freiburg.
Erst kürzlich berichtete das WOCHENBLATT über die Bedeutung der Pferdezucht als wichtiger Wirtschaftsfaktor in der Region. Noch weit in das 20. Jahrhundert war die Zucht der Hannoveranerpferde in Kehdingen ein wesentliches Standbein der hiesigen Landwirtschaft. Neben der Nachzucht von Arbeitspferden für den eigenen Betrieb und Verkauf als Kutsch- und Zugpferde in die Städte gehörte das Militär besonders in der motorlosen Zeit zu den Hauptabnehmern der Kehdinger Pferde. Mit der Motorisierung der Landwirtschaft ab den 1950er Jahren verlor das Pferd seine Bedeutung als Arbeitstier. Es wuchs die Nachfrage nach Freizeit- und Sportpferden.
Kehdinger Pferde erzielten weltweit hervorragende sportliche Leistungen. In den vergangenen Jahrzehnten nahm die Anzahl der bäuerlichen Zuchtbetriebe kontinuierlich ab. Während dieses Speichergespräches soll über die Blütezeit der Hannoveranerzucht in Kehdingen berichtet werden. Vertreter der Züchter und Verbände informieren über die aktuelle Lage der Hannoveranerzucht und versuchen einen Ausblick auf die Entwicklung der bäuerlichen Pferdezucht in den kommenden Jahrzehnten zu geben.
Eintritt: 5 Euro.