Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Reiterinnnen haben die Nase vorn

Reiterkönigin Katharina Kammann (re.) und Jugendreiterkönigin Wiebke Bundt (li.) führen den Umzug durch Großenwörden an.

Gut besuchter Reiterball am Freitag / Viele „Zaungäste“ an beiden Wettkampf-Tagen


sum. Großenwörden. Mit vier Ringen konnte Katharina Kammann (19) aus Hüll auf Wotana in diesem Jahr das traditonelle Ringstechen beim Reitturnier in Großenwörden für sich entscheiden. Auch der Sieg im Dressurwettkampf der zweiten Abteilung ging auf ihr Konto. Die junge Studentin reitet seit ihrem sechsten Lebensjahr und war 2012 Jugendreiterkönigin. Die zweitplatzierte Mareike Bundt aus Neuland auf Witana erstach zwar noch einen Ring mehr, ist aber nach dem Sieg im vergangenen Jahr derzeit gesperrt. Dafür wurde sie Siegerin des Geländeritts.

Jugendreiterkönigin wurde die fünfzehnjährige Wiebke Bundt aus Neuland auf Kahdir. Die pferdebegeisterte Schülerin saß schon auf dem Pferderücken, bevor sie laufen konnte und hat sich den Titel nunmehr bereits zum dritten Mal geholt.
Das Turnier war wieder ein voller Erfolg. An beiden Veranstaltungstagen haben sich viele Gäste sowohl die Dressur- und Springwettkämpfe als auch das Schauprogramm angesehen. Am Freitag Abend hat die Band „Acoustic Fun Orchestra“ die Gäste des gut besuchten Reiterballs in Schwung gebracht.

Weitere Wettkampfsieger:
Andreas Quaas (A-Dressur), Charlotte Jackisch (E-Dressur und E-Springen, Vielseitigkeit), Julia Methner (A-/L-Springen), Maja Borchers (Abteilung 1/Führzügel), Jessica Wiebusch (Dressur A/E) und Johanna Balzer (Dressur A), Ann-Marie Jungheit (Dressur L), Leonie Bergner (Glücksspringen), Vivien Schuldt (Stilspringen A), Juliane Behm (Eignungsprüfung A), Julia Junge, Sina Brümmer (Dressur E/WB), Hanna Pittschau, Lea-Sophie Funk, Celine Fäth (Reiter-WB), Lea Weigand (Stilspringen WB), Mandy Rook (Komination)